IKEA Elektroautos

Der schwedische Möbel-Gigant IKEA will in 355 Filialien auf Elektroautos umsteigen - nicht nur die eigenen Läden, sondern auch die Lieferservice-Partner sollen mitziehen. Zusätzlich sollen bei allen Filialen Ladestellen installiert werden.

Elektromobilität in allen Filialen bis 2030

Die Nachhaltigkeitsbeauftragte des Möbelhauses, Pia Heidenmark-Cook, erklärte auf der New York Climate Week, man wolle mit diesen Maßnahmen die Nachfrage nach Elektroautos steigern, um eine Kostensenkung der Stromer zu erreichen. Der hohe Preis halte viele potentielle E-Auto-Käufer zurück, so Heidenmark-Cook. Bis 2030 soll in 355 Läden in 30 Ländern der Transport mit E-Autos erfolgen. Die dazugehörige Infrastruktur soll will IKEA parallel dazu aufbauen. Investitionen in Unternehmen, die den Umstieg auf Elektroautos promoten, seien ebenfalls denkbar, so Heidenmark-Cook.

 

Quelle: businessinsider.com / elektroauto-news.net

Bildnachweis: IKEA

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Zur "Woche der Elektromobilität" lädt die RWTH Aachen vom 16.-19. Oktober 2018. Experten.Seminare und Produktionsrundgänge bieten einen interessanten Einblick in die Facetten der Elektromobilität.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

10.000

Elektroautos sind - Stand September 2018 - in Neuseeland unterwegs. 2013 waren es nur 210 Fahrzeuge.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Folge 21: Forscher der TU Graz präsentieren gemeinsam mit Industriepartnern den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge.