Nach Informationen der Bundesanstalt Statistik in Österreich nimmt die dortige Elektromobilität an Fahrt auf: Die Neuzulassungen der ausschließlich elektrisch betriebenen Pkw nahmen mehr als ein Drittel zu - damit sind jetzt 2.679 Stromer in Österreich unterwegs. 

Plus bei Elektro-Autos und Elektromotorräder

Der Anteil der Elektro-Pkw an den gesamten Pkw-Neuzulassungen hat sich kontinuierlich erhöht: Im 1. Halbjahr 2013 lag der Anteil noch 189 Stück, im 1. Halbjahr 2017 bereits bei 2.679 Elektro-Autos. Wenngleich der Anteil damit noch gering ist, betrug die relative Zunahme 1,3 Prozentpunkte - ein absolutes Plus von 2.490 E-Autos.

Auch bei den Neuzulassungen von elektrisch betriebenen Motorfahrrädern gab es Zuwächse- ein sattes Plus von 236 % bedeutet eine Gesamtanzahl von 578 E-Motorrädern.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum legten die Benzin-Hybrid-Pkw um mehr als das Doppelte (+120,9%) zu.

Vor allem Firmen melden E-Autos an 

Neuzulassungen von Elektro-Pkw werden noch immer überwiegend von juristischen (z. B. Firmen, Gebietskörperschaften oder Kommunen), weniger aber von privaten Personen getätigt. Dennoch nahmen im Vergleich zur selben Vorjahresperiode die privaten Zulassungen um mehr als das Doppelte (+108,0%) auf 597 Stück, jene der juristischen Personen um 21,0% auf 2.082 Stück zu. In Österreich leben derzeit knapp 9 Millionen Menschen.

Renault führt bei E-Auto-Zulassungen

Gemessen an allen Elektro-Pkw-Neuzulassungen zeigt sich, dass mehr als ein Viertel von der Marke Renault sind (Anteil: 27,4%). 

Danach folgen:

2. BMW (Anteil: 20,1%) 

3. Tesla (Anteil: 19,7%)

Die höchsten relativen Zuwächse im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016 wurden bei BMW (+157,4%), Tesla (+46,1%) und Renault (+45,3%)gemeldet.

 

Quelle: Bundesanstalt Statistik Österreich

0
0
0
s2smodern

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 2.-3. Juli lädt der E-Mobility Lab in Darmstadt zum Austausch und Diskutieren ein. Wie baut man erfolgreiche Geschäftsmodelle auf und integriert die Elektromobilität in ein flexibles Stromnetz?.Experten geben einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen sowie LIS-Lösungen für den öffentlichen Raum und den privaten Bereich.

Zur Tagung

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

19

Prozent weniger Strom wurde im ersten Quartal 2019 in Kohlekraftwerken produziert als noch im Vorjahreszeitraum. Speisten sie im ersten Quartal 2018 noch rund 63 Mrd. kWh Strom ein, so waren es 2019 rund 51 Mrd. kWh – ein Rückgang um 19 Prozent.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

In Bamberg hat der E-Scooter-Anbieter Bird bereits Fuß gefasst in Sachen "Mikromobilität": dort sollen die elektrifizierten Kleinfahrzeuge den ÖPNV attraktiver machen und Menschen dazu bringen, eher das Auto stehen zu lassen. Wie alltagstauglich sind die E-Scooter?