BYD hat sich 2015 mit einem weltweiten Absatz von 60.000 Elektrofahrzeugen an die Spitze der Elektroauto-Hersteller geschoben, während der deutsche Markt im gleichen Zeitraum nur 23.500 Elektrofahrzeuge zählte. 

Seit Februar bieten die FENECON GmbH & Co. KG (Deggendorf), langjähriger Stromspeicher-Partner von BYD, und TRAFA, BYD-Partner für Elektrostapler, die Elektroautos des Herstellers in Deutschland und Österreich an. Das erste Modell ist der auf Gewerbe- und Flotteneinsatz optimierte Crossover BYD e6.

Batterien sind schnellladefähig

Dank der Batteriekapazität von 80 Kilowattstunden hat der e6 eine Reichweite von 400 Kilometern. Weltweit findet das Modell vielfach Verwendung bei Taxiflotten. „Nutzer schätzen die Verbindung von großer Reichweite, Fahrgastkomfort bei fünf vollwertigen Sitzplätzen mit dem trotz Batteriepack großen Kofferraum bei gleichzeitig günstigen Betriebskosten“, berichtet Franz-Josef Feilmeier, Geschäftsführer bei FENECON.

Für die Alltagsnutzung spreche auch die Schnellladefähigkeit der Batterien: An den weit verbreiteten, öffentlichen Typ2-AC-Ladestationen kann der e6 mit bis zu 40 kW geladen werden. Damit ermöglicht bereits eine Zwischenladung von einer halben Stunde weitere 100 km Reichweite; eine Vollladung ist in zwei Stunden erreicht.

Eine Batterie reicht theoretisch für 1,4 Millionen Kilometer

Dies zahle sich insbesondere im gewerblichen Einsatz, bei öffentlichen Institutionen sowie bei Privatkunden mit hohem Reichweitenbedarf aus, betont Fenecon. Die Vertriebspartner positionieren das Auto daher bewusst nicht als klassischen Zweitwagen. Für Wartung und Reparatur an der Batterie greifen FENECON und TRAFA auf ein deutschlandweites Partnernetzwerk zurück; Techniker der Unternehmen unterstützen zudem selbst vor Ort. Arbeiten an den nicht-elektrischen Komponenten könne jede Fachwerkstatt durchführen, betonen die Partner.

BYD ist weltgrößter Hersteller von Lithium-Eisenphosphatbatterien und hat eine große Erfahrung mit der Technologie in stationären Stromspeicher-Systemen. Der Hersteller garantiert 4.000 Ladezyklen bis zu einer Restkapazität von 75 Prozent. Das ist rechnerisch ausreichend für eine Fahrleistung von bis zu 1,4 Millionen Kilometer.

   

Quelle: FENECON GmbH & Co. KG; Bild: BYD

0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Das Programm für die eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität steht fest!

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Auf den "E-Mobilitätstagen" in München heisst vom 3.-4. Mai: ausprobieren und dabeisein. Besucher können an dem kostenlosen Event E-Fahrzeuge testen und Innovationen sowie Start-ups aus dem Bereich Elektromobilität näher kennen lernen.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

80.222

E-Bikes wurden 2018 in Österreich verkauft. Mit einem Marktanteil von 33 Prozent ist unser Nachbarland damit der drittgrößte EU-Markt für motorisierte Zweiräder, nach Belgien und den Niederlanden. Deutschland belegt Platz vier.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

"Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.