Ford unterstützt ein Multi-Millionen-Projekt zur Verbesserung der Luftqualität in London. Dabei sollen ausgewählte Unternehmen Plug-in-Hybrid-Nutzfahrzeuge einsetzen, die innerstädtisch im rein elektrischen Betriebsmodus fahren können. 

Für einen Zeitraum von zwölf Monaten stellt Ford den Flottenbetreibern insgesamt 20 Transit Custom-Modelle mit Plug-in-Hybrid-Antrieb (PHEV) zur Verfügung.

Das Projekt, das im Herbst 2017 startet, steht im Zeichen der Pläne von Ford, in den kommenden fünf Jahren 13 elektrifizierte Fahrzeuge auf Märkten rund um den Globus einzuführen. 

Emissionen und Kosten im Stadtverkehr sollen reduziert werden

In London werden täglich 280.000 Fahrten mit Nutzfahrzeugen abgewickelt, die 75 Prozent des Güterverkehrs bewältigen und dabei eine Gesamtstrecke von bis zu 13 Millionen Kilometern zurücklegen. Pro Stunde werden in Stoßzeiten mehr als 7.000 Nutzfahrzeuge in der Londoner Innenstadt gezählt. 

„Ford ist die Nr. 1 Nutzfahrzeugmarke in Europa und widmet sich jetzt der Elektrifizierung von Fahrzeugen. Gemeinsam mit unseren Londoner Partnern werden wir auch in der Lage sein, die enormen Potenziale von Software und Telematik zu nutzen, um Emissionen und Kosten im Stadtverkehr zu reduzieren“, sagte Jim Farley, Chairman und CEO von Ford of Europe. 

Initiative „LoCITY“ soll die Luftqualität in London verbessern

Die Initiative „LoCITY“ wurde von der Organisation „Transport for London“ entwickelt, um die Luftqualität zu verbessern und die CO2-Emissionen zu senken.

„Die drastische Reduzierung von Emissionen beim Güterkraftverkehr ist ein zentrales Element bei der Verbesserung der Luftqualität in London“, sagte Sadiq Khan, Bürgermeister von London. 

Die Entwicklung der 20 von Ford bereitgestellten PHEV-Flottenfahrzeuge wurde durch einen Zuschuss von 4,7 Millionen Pfund vom Advanced Propulsion Center unterstützt. Die Transporter werden im britischen Ford-Entwicklungszentrum in Dunton sowie beim englischen Unternehmen Prodrive Advanced Technology gefertigt. Unterstützt wird das Programm von Revolve Technologies. 

23.01.2017 | Quelle: Ford-Werke GmbH | emobilserver.de 

0
0
0
s2smodern