mercedes eqs bw

Technologie, Design, Funktionalität und Konnektivität in einer vollelektrischen Luxuslimousine: Das zeichnet den neuen Dienstwagen von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann aus. Mercedes-Benz Vertriebsvorständin Britta Seeger übergab heute im Staatsministerium in Stuttgart einen EQS 580 4MATIC (Stromverbrauch NEFZ kombiniert: 19,6-17,6 kWh/100 km; CO2-Emissionen: 0 g/km) an den Regierungschef.

Das Flaggschiff der Mercedes-EQ Familie verkörpert nicht nur die strategische Transformation von Mercedes-Benz, sondern ist auch ein Symbol für die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Baden-Württemberg auf dem Weg in eine emissionsfreie Zukunft. 

Der EQS wird im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen CO2-neutral für den Weltmarkt produziert und verfügt über Reichweiten von bis zu 784 Kilometern (nach WLTP) und eine Leistung von bis zu 385 kW. Angeschlossen an eine Schnellladestation mit Gleichstrom ist schon nach 15 Minuten Strom für bis zu weitere 300 Kilometer (WLTP) nachgeladen. Aber auch zuhause oder an öffentlichen Ladestationen kann der EQS mit Hilfe des Onboard-Laders komfortabel mit Wechselstrom aufgeladen werden. Der EQS ist seit Sommer 2021 in Europa bestellbar.

„Mein neues Dienstfahrzeug ist ein sehr gutes Beispiel für nachhaltige Mobilität, made in Baden-Württemberg‘. Als erste vollelektrische Limousine aus dem Hause Mercedes-Benz setzt es Maßstäbe bei Effizienz und Klimaschutz. Weiterhin geht auch die gesamte Landesverwaltung bei der emissionsarmen Mobilität voraus“, so Ministerpräsident Winfried Kretschmann. „Deutschland muss vom Weltmeister im Ziele setzen zum Weltmeister im Umsetzen werden, wenn die Transformation der Automobilindustrie gelingen soll. Schließlich hängen an dieser Transformation hierzulande auch hunderttausende Arbeitsplätze. Mit unserem Strategiedialog Automobilwirtschaft BW holt meine Landesregierung deswegen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft an einen Tisch, um diesen Wandel zu begleiten. Zur Stärkung der Elektromobilität haben wir schon einiges auf den Weg gebracht. So haben beispielsweise unsere Ladeinfrastruktur-Projekte SAFE BW, INPUT oder Charge@BW Früchte getragen: Im bundesweiten Vergleich weist Baden-Württemberg inzwischen eines der dichtesten Netze an Ladepunkten vor.“

Britta Seeger, Mitglied des Vorstandes der Mercedes-Benz Group AG, verantwortlich für Vertrieb: „Die Marke Mercedes-Benz ist seit jeher eng mit Baden-Württemberg verbunden. Für uns ist es eine große Ehre und Freude, Ministerpräsident Winfried Kretschmann erneut das Dienstfahrzeug zur Verfügung zu stellen. Der EQS steht für unseren Anspruch auf dem Weg in eine emissionsfreie und softwaregetriebene Zukunft. Er setzt Maßstäbe bei der Reichweite und ist der Beginn einer neuen Ära – bis zum Ende des Jahrzehnts wird Mercedes-Benz bereit sein, vollelektrisch zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, ist ein Schulterschluss zwischen Wirtschaft und Politik entscheidend – insbesondere im Hinblick auf den schnellen Ausbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur und die Verfügbarkeit von grünem Strom.“

Quelle: Mercedes-Benz Group

0
0
0
s2smodern
 

Ihre Ansprechpartnerin
für Werbung & Media

Kirstin Sommer, Geschäftsführerin ITM InnoTech Medien GmbH

Kirstin Sommer
Tel.: +49 8203 950 18 45

ksommer@innotech-medien.de