mobileeee gratuliert zum Deutschen Mobilitätspreis

mobileeee gratuliert den Gewinnern des Deutschen Mobilitätspreises 2019, speziell seinen Partnern Jelbi Berlin und Lincoln-Siedlung Darmstadt. Mit dem Deutschen Mobilitätspreis machen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur digitale Innovationen für eine intelligente Mobilität öffentlich sichtbar. 

Zu den zehn Preisträgern gehören mit dem Jelbi Projekt der BVG in Berlin sowie der Lincoln-Siedlung in Darmstadt in diesem Jahr zwei Projekte, bei denen mobileeee mit seinem innovativen elektromobilen Carsharingangebot starker und verlässlicher Partner ist.

Jelbi

Jelbi ist die zentrale Vernetzung zahlreicher Mobilitätsangebote in Berlin, vom ÖPNV bis hin zu den Sharinganbietern. Die Nutzer erhalten einen einfachen Zugang zu sämtlichen Formen geteilter Mobilität und finden somit komfortabel das jeweils für sie passende Angebot. Neben seiner Mobilitäts-App bietet Jelbi analoge Anlaufpunkte an: die Jelbi-Stationen. Diese Mobilitätshubs bündeln an ÖPNV-Knotenpunkten (U- und S-Bahn-Stationen) sämtliche Mobilitätsangebote vor Ort und vereinfachen den Umstieg vom ÖPNV auf ein Sharing-Angebot – alles buchbar über die Jelbi-App. Aktuell bestehen bereits zwei dieser Standorte erfolgreich, das Netz wird konsequent erweitert. mobileeee ist von Beginn an Partner des Jelbi-Projektes, aktuell an jedem Standort mit mindestens einem seiner rein elektrischen PKW vertreten und bietet eine dynamische und bedarfsgerechte Erweiterung des stationsbasierten elektromobilen Carsharings an.

Lincoln-Siedlung

Mit der Lincoln-Siedlung wird in Darmstadt ein Modellquartier für nachhaltige Mobilitäts- und Siedlungsentwicklung realisiert. Gemeinsam mit der BVD New Living GmbH & Co. KG realisiert die Wissenschaftsstadt Darmstadt auf 25 Hektar ehemaliger Konversionsfläche ca. 2.000 Wohnungen für rund 5.000 Bewohner. Das Konzept der Lincoln-Siedlung wird als Vorbild für ein weiteres Quartier – das benachbarte Ludwigshöh-Viertel – für weitere 3.000 Menschen dienen. Die Lincoln-Siedlung setzt auf ein nachhaltiges Mobilitätskonzept. Eine Vielzahl multimodaler Angebote vor Ort soll die Bewohner in die Lage versetzen, ihre Mobilität mit einem Minimum an individuellem Automobilverkehr zu gestalten. Das Angebot reicht dabei von attraktivem ÖPNV über Car-Sharing und E-Car-Pooling exklusiv für Bewohner bis hin zu Bike-Sharing und E-Lastenrädern. Um Anreize für den Verzicht auf den eigenen Pkw zu schaffen, stehen der derzeitigen  Bewohnerschaft bereits drei „mein lincolnmobil“-Elektrofahrzeuge zur Verfügung. Diese Fahrzeuge stellt und betreibt mobileeee, seit 2016 verlässlicher Partner dieses Projektes. Die Lincoln-Siedlung verfolgt damit einen ganzheitlichen Ansatz, der den Weg zur Smart City ebnet.

Quelle: mobileeee GmbH

0
0
0
s2smodern