Der Lightyear One soll Sinnbild für die "die Zukunft der emissionsfreien Mobilität" sein.

Das nächste Solarelektroauto nach dem Sion von Sono Motors steht in den Startlöchern: Am 25. Juni stellt Lightyear, ein niederländischer Autobauer, den Prototypen seines ersten kommerziellen Fahrzeugs dieser Art vor. Die ersten Auslieferungen sollen schon 2020 erfolgen. Das Wettrennen um die Serienproduktion des ersten Solarelektroautos ist damit eingeläutet.

Lightyear One versus Sion

Das Lightyear One genannte Fahrzeug des niederländischen Herstellers Lightyear ist ein Proof-of-Concept-Auto, in dem ähnlich wie beim Sion von Sono Motors Solarpanels verbaut sind. Auf diese Art soll eine "wesentlich höhere Reichweite" möglich und die Abhängigkeit von der Ladeinfrastruktur gesenkt werden.

Es gibt derzeit nur wenige technische Angaben: Offiziell mitgeteilt wird lediglich, dass die verbaute Batterie 600 bis 800 Kilometer Reichweite hat und über eine handelsübliche Steckdose geladen wird. Das Laden soll "zwei- bis dreimal schneller als bei anderen Elektroautos" geschehen. Über Nacht sollen sich an der Steckdose etwa 400 km Reichweite hinzufügen lassen.

Das Fahrzeug von hinten. (© Lightyear)

 

Um die mit dem Lightyear One gewonnene Solarenergie möglichst optimal auszunutzen, hatten die Entwickler insbesondere die Aerodynamik der Karosserie im Fokus, die entsprechend "optimiert" wurde. Optisch kommt der Lightyear One auf den ersten Blick dadurch etwas sportlicher daher als der Sion, der vor allem ein "Raumwunder für Familien" sein soll. Zur Energieeffizienz beitragen sollen beim Lightyear One ein geringes Gewicht. Vier unabhängige In-Wheel-Motoren sollen ebenfalls den Reibungsverlust senken helfen.

Plan: Ab 2020 in Serie

Am 25. Juni wird der Prototyp, der laut Unternehmensangabenschon von fast 100 Interessenten reserviert ist, in der niederländischen Stadt Katwijk vorgestellt. Die ersten Serienmodelle sollen 2020 ausgeliefert werden.

Der Beginn der Produktion des Sion ist ab der zweiten Jahreshälfte 2020 vorgesehen. Es bleibt damit abzuwarten, ob dieser tatsächlich das laut Hersteller Sono Motors "erste seriengefertigte Elektroauto" sein wird, "dessen Batterie sich durch die Sonne aufladen lässt". (khof)

Quelle: Lightyear, Sono Motors

0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm der eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Interessierte Laien aufgepasst: Das "Basisseminar Elektromobilität" des Fraunhofer IFAM vermittelt den Teilnehmern einen kompakten Überblick über die emissionsfreie Antriebstechnologie samt Sicherheitsaspekten.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

19

Prozent weniger Strom wurde im ersten Quartal 2019 in Kohlekraftwerken produziert als noch im Vorjahreszeitraum. Speisten sie im ersten Quartal 2018 noch rund 63 Mrd. kWh Strom ein, so waren es 2019 rund 51 Mrd. kWh – ein Rückgang um 19 Prozent.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Der Audi E-Tron - Guter Erstling oder Schnellschuss? Die Schweizer Rennfahrerin und GO!-Moderatorin Cyndie Allemann hat den Stromer einem Tauglichkeitstest unterzogen.