Der VW ID.3

Mit dem ID.3 startet Volkswagen mit seiner elektrischen Modellfamilie ID. in der Kompaktklasse. VW erklärt, warum der kompakte ID. mit der Zahl 3 versehen wurde.

Hohe Ziele gesteckt

Die Ziffer 3 hat des ID.3 hat gemäß VW zwei Bedeutungen: Zum einen weist sie den ID. als Vertreter des Kompaktsegments aus, denn in der internen wie branchenweiten Klasseneinteilung ist es die dritte Größenordnung. Zum anderen soll mit dem ID.3 nach dem Käfer und dem ersten Golf das dritte große Kapitel von strategischer Bedeutung in der Geschichte der Marke Volkswagen beginnen. „Wir starten mit dem ID.3 aus der Mitte heraus, dem Markenkern von Volkswagen, in dem die Mehrzahl der Modelle und des Verkaufsvolumens zu finden sind. Die Zahl 3 signalisiert zudem Ausbaufähigkeit in die Segmente darüber und darunter, wir haben eine Menge in der Pipeline“, gibt Jürgen Stackmann, Markenvorstand für Vertrieb und Marketing.

Die Marke will bis 2025 die globale Nummer werden im bereich der Elektromobilität. Bis dahin geplant sind mehr als 20 rein elektrisch angetriebenen Modelle. Angepeilt werden außerdem jährlich mehr als einer Million verkaufte Elektrofahrzeuge. Das erste Mitglied der ID. Familie heißt ID.3.

Weitere Modelle folgen

ID. werden alle Mitglieder dieser Modellfamilie heißen, die eine neue, eigenständige Produktreihe im Portfolio der Marke Volkswagen darstellt. Diese soll die E-Mobilität "für breite Kundengruppen attraktiv" machen. Nach der Markteinführung des ID.3 folgen weitere Modelle, auf die Studien wie ID. CROZZ, ID. VIZZION oder ID. ROOMZZ  einen Ausblick gegeben haben und die künftig ebenfalls mit Modellziffern unterschieden werden. Mehr über die Pläne von VW erfahren Sie hier.

Interessenten können sich ab sofort für ein Sondermodell des ID.3 mit speziellen Designelementen registrieren. Dieses soll eine Reichweite bis zu 420 km (WLTP) bieten und in Deutschland ab unter 40.000 € (für die Sonderedition) erhältlich sein. (khof)

Quelle: Volkswagen

0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm der eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Interessierte Laien aufgepasst: Das "Basisseminar Elektromobilität" des Fraunhofer IFAM vermittelt den Teilnehmern einen kompakten Überblick über die emissionsfreie Antriebstechnologie samt Sicherheitsaspekten.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

19

Prozent weniger Strom wurde im ersten Quartal 2019 in Kohlekraftwerken produziert als noch im Vorjahreszeitraum. Speisten sie im ersten Quartal 2018 noch rund 63 Mrd. kWh Strom ein, so waren es 2019 rund 51 Mrd. kWh – ein Rückgang um 19 Prozent.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Der Audi E-Tron - Guter Erstling oder Schnellschuss? Die Schweizer Rennfahrerin und GO!-Moderatorin Cyndie Allemann hat den Stromer einem Tauglichkeitstest unterzogen.