e.Go Life Concept Sport

Der Elektroautobauer e.GO aus Aachen ist mit zwei Weltneuheiten auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf 2019 vertreten. Das Unternehmen präsentiert eine Sportversion des e.GO Life und den e.GO Lux, ein Shuttle.

Mehr Leistung und Sportfahrwerk

e.GO zeigt auf der Genfer Messe, die vom 07. bis 17. März stattfindet, zwei Weltneuheiten: den e.GO Life Concept Sport mit mehr Leistung als der e.Go Life bietet und einem Sportfahrwerk und den e.GO Lux, "eine zukunftweisende Form des komfortablen Individualverkehrs". 

Der e.GO Life Concept Sport ist die Sportvariante des e.GO Life, der im März dieses Jahres in Serienproduktion geht. Er definiere sich als "ein Produkt aus dynamischer Bewegung und progressiver Leistung". „Der e.GO Life Concept Sport steht für den Spaßfaktor des dynamischen elektrischen Fahrens und ist gleichzeitig für jedermann bezahlbar“, so Professor Günther Schuh, CEO der e.GO Mobile.

Der e.GO Lux ist ein Elektrobus, der für Privatfahrten gedacht ist. Der Käufer kann individuell über die Ausstattung des Kleinbusses entscheiden. So eröffnet der e.GO Lux den Reisenden die Möglichkeit, ihre Fahrzeit effizient auszufüllen, indem sie ihn als mobiles Konferenz- oder Wohnzimmer nutzen.

Der e.GO Lux ist ein Elektrobus, der für Privatfahrten gedacht ist. (© e.Go Moove)

April 2020: Serienproduktion des e:GO Mover soll beginnen

Bevor der Elektrobus e.GO Lux Realität auf der Straße wird, beginnt im April 2020 die Serienproduktion des e.GO Mover, ein Elektrobus, im Werk 3 der e.GO Mobile AG in Aachen.

„Der e.GO Mover der e.GO Moove ist Trendsetter: Elektrisch, vernetzt und autonom wird er dazu beitragen, die enormen Herausforderungen des Stadtverkehrs zu lösen. Die neuen Mobilitätsdienstleister sind dabei die größten Treiber für autonome Fahrfunktionen. Vernetzte Systeme – aus Sensoren, künstlicher Intelligenz, elektrischem Antrieb und Aktuatorik – werden dafür immer wichtiger und können von ZF aus einer Hand geliefert werden. Der e.GO Mover ist der perfekte Beweis für die Systemkompetenz von ZF“, sagt Torsten Gollewski, Leiter der ZF-Vorentwicklung und Geschäftsführer der Zukunft Ventures. Die ZF Friedrichshafen ist an der e.GO Moove beteiligt.

E.Go ist auf dem Messegelände des Automobil-Salon Genf in Halle 1+2 am Stand 1020 zu finden. (khof)

Quelle: e.GO Mobile AG

0
0
0
s2smodern