VW e-Golf

Der ADAC hat 109 Automodelle mit Blick auf den Abgasaustoß und den Verbrauch getestet. Fünf Elektrofahrzeuge führen die Rangliste an. Auch diejenigen, die am schlechtesten abgeschnitten haben, macht der ADAC öffentlich.

Das sind die Besten

Als sauberste Modelle führten fünf Elektroautos die Ergebnisliste an. Auf den ersten Platz landete der e-Golf von VW, dicht gefolgt vom VW e-up!. Den dritten Platz belegt der BMW i3s und den vierten der Smart fortwo coupé EQ. Fünfter wurde der Hyundai Kona Elektro. Alle erhielten fünf von fünf möglichen Bewertungssternen.

Das sauberste Auto mit Verbrennungsmotor (Erdgas) war der Fiat Panda 0.9 8V Twinair Natural Power mit ebenfalls fünf Sternen.


Das sind die Schlechtesten

Am schlechtesten mit jeweils nur einem von fünf möglichen Ecotest-Sternen schnitten laut ADAC der Chevrolet Camaro Coupé 6.2 V8 Automatik, der Jeep Compass 1.4 Multiair 140, der Fiat 500X 1.4 MultiAir Start&Stopp 4x2 DCT, der Kia Sorento 2.2 CRDi AWD Automatik und der SsangYong Rexton 2.2 Diesel 4WD Automatik ab.

Erstmals wurden Fahrzeuge getestet, die die ab September 2019 verpflichtende Abgasnorm Euro 6d-TEMP schon heute erfüllen. Sie mussten über den Laborwert hinaus nachweisen, dass sich ihre Schadstoffe auch im realen Betrieb auf der Straße im Rahmen halten. Auch die meisten Diesel wiesen demnach gute Schadstoffwerte auf. Aber auch Hybrid- und Erdgasfahrzeuge mit der Abgasnorm Euro 6b konnten demnach glänzen.

Im Ecotest ermitteln die ADAC-Experten schon seit 2003 regelmäßig den Abgasausstoß und Verbrauch unterschiedlicher Automodelle. Die kompletten Ergebnisse gibt es hier.

Erst kürzlich hatte der ADAC einen Tests veröffentlicht, dem zufolge die elektrifizierten Automodelle auch kostentechnisch mit den konventionell angetriebenen Modellen mithalten können. (khof)

Quelle: ADAC

0
0
0
s2smodern