Nissan Leaf 3.ZEO e+

Die längere Urlaubsfahrt mit dem E-Auto ohne zahlreiche zeitraubende Stopps rückt zunehmend in den greifbaren Bereich. Nissan präsentiert auf der CES eine Limited Edition mit einer Reichweite von bis zu 385 Kilometern. Außerdem ist ab sofort der Leaf 3.ZERO bestellbar.

Update für den Leaf 3.ZERO

Nissan startet mit einem Update des Leafs und einem limitierten Modell mit großer Reichweite ins neue Jahr. Der ab einem Preis von 40.300 Euro erhältliche Nissan Leaf 3.ZERO mit 40-kWh-Batterie und einem 110 kW beziehungsweise 150 PS starken E-Motor wurde bezüglich der Ausstattung überarbeitet.

Unter anderem sind zusätzliche Außenfarben und Zweifarblackierungen erhältlich, und ein neues Infotainment-System mit Acht-Zoll-Touchscreen, das unter anderem Navigationsdienste enthält wurde verbaut. Ebenfalls verbessert wurde eine App, die NissanConnect EV App und die reichweite sei ebenfalls gesteigen. Sie beträgt nun 270 Kilometer.

Der Nissan Leaf 3.ZERO kann ab sofort bestellt werden. Die Auslieferungen soll ab Mai starten.

Die Sonderedition

Mehr Leistung und Reichweite bietet die zu Preisen ab 46.500 Euro bestellbare Leaf 3.ZERO e+ Limited Edition, die aktuell auf der CES präsentiert wird. Diese fährt mit einem auf 160 kW beziehungsweise 217 PS Elektromotor und bietet eine Reichweite von bis zu 385 Kilometern (vorläufige Angabe/WLTP).

Möglich macht das eine verbesserte 62 kWh starke Lithium-Ionen-Batterie. Sie weist laut Nissan eine um 25 Prozent höhere Energiedichte und eine um 55 Prozent höhere Speicherkapazität auf. Der Akku besteht aus 288 Zellen statt der in der 40-kWh-Variante üblichen 192 Zellen. Damit bietet die Limited Edition rund 40 Prozent mehr Reichweite als der Leaf 3.ZERO.

Das 62-kWh-Fahrzeug soll ab Sommer dieses Jahres vom Band rollen. (khof)

Quelle: Nissan

0
0
0
s2smodern

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 2.-3. Juli lädt der E-Mobility Lab in Darmstadt zum Austausch und Diskutieren ein. Wie baut man erfolgreiche Geschäftsmodelle auf und integriert die Elektromobilität in ein flexibles Stromnetz?.Experten geben einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen sowie LIS-Lösungen für den öffentlichen Raum und den privaten Bereich.

Zur Tagung

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

19

Prozent weniger Strom wurde im ersten Quartal 2019 in Kohlekraftwerken produziert als noch im Vorjahreszeitraum. Speisten sie im ersten Quartal 2018 noch rund 63 Mrd. kWh Strom ein, so waren es 2019 rund 51 Mrd. kWh – ein Rückgang um 19 Prozent.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

In Bamberg hat der E-Scooter-Anbieter Bird bereits Fuß gefasst in Sachen "Mikromobilität": dort sollen die elektrifizierten Kleinfahrzeuge den ÖPNV attraktiver machen und Menschen dazu bringen, eher das Auto stehen zu lassen. Wie alltagstauglich sind die E-Scooter?