Car2Go-App

Car2go macht seinen ersten Schritt für die Elektrifizierung der Smart-Flotte in Hamburg: ein nächster Schritt im europaweiten Expansionskurs.

Pilotbetrieb

Car2go startet einen ersten Pilotbetrieb mit fünf rein elektrischen Smart-EQ-Modellen, die sich die Bürger in Hamburg ab sofort ausleihen können: ein erster Schritt hin zur Elektrifizierung der Smart-Flotte bis Ende 2019.

Der Preis für die elektrischen Zweisitzer liegt zwischen 19 Cent und 31 Cent die Minute. Da sich das Verhalten der Carsharing-Nutzer je nach Stadt unterscheide, möchte Car2go nun herausfinden, wie die elektrischen Smart-Modelle speziell in der Hansestadt genutzt werden. „Die gesammelten Daten helfen uns, den Betrieb einer größeren elektrischen Flotte ab 2019 optimal umzusetzen", betont Olivier Reppert, CEO von Car2go.

Car2go bietet bereits über 400.000 Kunden in Amsterdam, Madrid und Stuttgart die Möglichkeit einer ersten, unkomplizierten Testfahrt mit einem Elektro-Fahrzeug. Eine Besonderheit, die nun auch den 232.000 Kunden in Hamburg zur Verfügung steht. Auch für Paris hatte das Unternehmen erst kürzlich Pläne diesbezüglich bekannt gegeben. (khof)

Quelle: Car2Go

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Im dem Seminar "Leistungselektronik für Elektro- und Hybridfahrzeuge" lernen Teilnehmner die Herausforderungen bei Leistungsmodulen und Invertern für die Elektrotraktion kennen. Auch aktuelle Lösungen und Entwicklungen bei Aufbautechnologien und Bauelementen werden diskutiert - am 26. und 27. Februar in München.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

7

Prozent Stellenabbau hat Tesla-Chef Elon Musk in einer Firmenmail vom 18. Januar angekündigt. "There isn't any other way", schreibt Musk darin.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Forscher sind sich sicher: Die Zukunft der Kraftstoffe ist synthetisch. Statt aus Erdöl werden sie aus Fetten, Erdgas oder Strom hergestellt. Der Effekt: deutlich weniger Schadstoffe. Kritiker allerdings warnen: Für eine echte Verkehrswende taugen sie allein nicht. "planet e." geht der Frage nach, ob synthetische Kraftstoffe das Zeug zum Öko-Sprit der Zukunft haben.