Renault stellt Elektroauto-Studie für China vor

Im Vorfeld des Pariser Autosalons hat Renault das Showcar K-ZE präsentiert: Der Elektro-SUV steht designtechnisch Pate für ein neues Modell, das in China auf den Markt kommen soll.

Elektro-SUV debütiert 2019

„China investiert beachtliche Summen in die schnelle Entwicklung und Verbreitung der Elektromobilität. Deshalb haben wir China auch für das Marktdebüt unseres neuen, rein batteriebetriebenen Modells ausgewählt“, sagte Renault-Chef Carlos Ghosn am 1. Oktober in Paris. Das neue Elektrofahrzeug vereine „das Beste aus der Renault Welt“, so der 64-Jährige weiter.

Der neue Stromer wird in China durch die e-GT New Energy Automotive, einem 2017 gegründeten Joint Venture zwischen Nissan und Dongfeng Motor, gefertigt. Die e-GT ist laut Renault-Angaben auf die Entwicklung und Fertigung von erschwinglichen Elektrofahrzeugen für den chinesischen Markt spezialisiert. 2019 soll es soweit sein: dann rollt der erste elektrische City-SUV vom Band. Eine spätere Marktexpansion nach Europa ist ebenfalls angedacht. Angaben zum Preis gab Renault bis dato nicht bekannt.

Hybridantriebe werden wichtiger

Im Rahmen des Renault Strategieplans „Drive the Future“ treiben die Franzosen auch die Hybridisierung im Kleinwagen- und Kompaktsegment voran: Ab 2020 kommen der Bestseller Clio mit Hybridantrieb (Batteriekapazität 1,2 kWh) und die Modelle Captur (Batteriekapazität 9,8 kWh) und Mégane als Plug-in-Hybride auf den Markt. Bis 2022 will Renault seine Elektropalette auf acht rein elektrische und 12 elektrifizierte Modelle erweitern. Dafür investiert der Autohersteller mehr als eine Milliarde Euro in den Ausbau und Modernisierung seiner französischen Produktionswerke. (aho)

 

Quelle: Renault

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Im dem Seminar "Leistungselektronik für Elektro- und Hybridfahrzeuge" lernen Teilnehmner die Herausforderungen bei Leistungsmodulen und Invertern für die Elektrotraktion kennen. Auch aktuelle Lösungen und Entwicklungen bei Aufbautechnologien und Bauelementen werden diskutiert - am 26. und 27. Februar in München.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

7

Prozent Stellenabbau hat Tesla-Chef Elon Musk in einer Firmenmail vom 18. Januar angekündigt. "There isn't any other way", schreibt Musk darin.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Forscher sind sich sicher: Die Zukunft der Kraftstoffe ist synthetisch. Statt aus Erdöl werden sie aus Fetten, Erdgas oder Strom hergestellt. Der Effekt: deutlich weniger Schadstoffe. Kritiker allerdings warnen: Für eine echte Verkehrswende taugen sie allein nicht. "planet e." geht der Frage nach, ob synthetische Kraftstoffe das Zeug zum Öko-Sprit der Zukunft haben.