Microlino erhält europäische Straßenzulassung

Micro Mobility Systems hat die Zulassungserlaubnis für die elektrische Isetta-Neuauflage erhalten. Der Schweizer Hersteller plant die deutsche Markteinführung der elektrischen Isetta-Neuauflage Anfang 2019.

Zuerst Schweiz, dann Deutschland

Die ersten elektrischen Kabinenroller sollen im September 2018 für Testfahrten gebaut werden. Anhand der Testergebnisse will der Schweizer Hersteller die „letzten Anpassung vor dem Serienstart“ vornehmen. Die Produktion übernimmt der italienische Autohersteller Tazzari in Italien. Anfang 2019 werden die Microlinos zuerst in der Schweiz auf den Markt gebracht, anschließend folgen Deutschland und andere, noch nicht namentlich genannte Länder. Der Fokus liege in der ersten Phase auf dem europäischen Markt, später wolle man sich aber auch andere Märkten zuwenden, so Micro Mobility Systems.

Der Microlino verfügt über zwei Sitzplätze und kommt in zwei Batterieausführungen – 8 kWh sowie 14,4 kWh - auf den Markt. Die 8 kWh-Batterie ermöglicht einer Reichweite von etwa 120 Kilometern, mit der größeren Version schafft der Stromer 215 Kilometer. Die Maximalgeschwindigkeit beider Versionen ist auf 90 km/h limitiert. Den Preis gibt Micro Mobility Systems mit rund 12.000 Euro an. Insgesamt liegen über 6.000 Reservierungen für den Microlino vor. (aho)

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 29. August lädt der 3. Hessische Elektromobilitätskongress zum Austausch und Diskutieren ein. Eine begleitende Fachausstellung erwartet die Besucher in Kassel.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

487

Hersteller von Elektroautos gibt es derzeit in China.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Folge 21: Forscher der TU Graz präsentieren gemeinsam mit Industriepartnern den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge.