Schweizer E-Bikes mit 100% Ökostrom

EGO Movement bietet seinen Kunden ab sofort ein grünes Strompaket in Kombination zu seinen E-Bikes an. Damit will der Schweizer Hersteller einen aktiven Beitrag zu nachhaltiger Mobilität leisten.

Grüner Stromvertrag in Kombination zu E-Bike

Kunden des Schweizer E-Bike-Herstellers EGO Movement haben jetzt die Möglichkeit, einen Stromvertrag mit dem Ökostromtarif “EGO Movement Power” abzuschließen. Mit dem Strompaket soll nicht nur das E-Bike ökologisch aufgeladen, sondern auch der gesamte Haushalt mit Ökostrom versorgt werden können.

Der Stromvertrag mit einem Vorteilstarif des EGO Movement Partners GPJoule wird individuell je nach Postleitzahl auf Grundlage des geschätzten Jahresstromverbrauchs berechnet. 

“Wir sind stolz darauf, der erste Anbieter von Mobilitätsprodukten im urbanen Raum zu sein, der ein Strompaket zur grünen Fortbewegung anbietet. Das Angebot bringt uns unserem Ziel näher, einen aktiven Beitrag zur grünen Mobilität in Städten zu leisten. Wir sind überzeugt, dass unsere E-Bikes eine echte - saubere und preiswerte - Alternative zu Pkws im täglichen Stadtverkehr bieten”,

so Daniel Meyer, Mitgründer und CEO von EGO Movement.

100 Prozent Ökostrom aus Windkraft

Der Projektentwickler GP Joule mit Standorten in Deutschland und Nordamerika entwickelt und realisiert Konzepte mit erneuerbarem Strom aus Solarenergie, Windenergie und Biomasse. Mithilfe dieser Kooperation kann EGO Movement 100 Prozent Ökostrom aus Windkraft anbieten. Der Ökostromtarif wird ab Juni 2018 deutschlandweit in allen EGO-Filialen eingeführt. 

Die E-Bikes mit Mittelmotor des 2015 gegründeten Herstellers zeichnen sich durch einen herausnehmbaren, im Rahmen integrierten Akku, einen Helligkeitssensor, der in der Dämmerung automatisch das Licht einschaltet und Retro-Akzente aus. 2016 erhielt das Unternehmen den Red Dot Award für Produktdesign. (sih)

 

 

Quelle: EGO Movement

 

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

"Kompaktwissen Elektromobilität" - bei diesem zweitägigen Seminar des VDI Wissensforums vom 21.-22. Januar in Düsseldorf ist der Name Programm. Die ganzheitliche, praxis­bezogene und herstellerunabhängige Perspektive mit den wichtigsten Themen rund um die E-Mobilität steht im Mittelpunkt.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

16.100

öffentlich zugängliche Ladepunkte sind derzeit (Stand 30. Dezember) im BDEW-Ladesäulenregister erfasst. Davon sind 12 Prozent Schnelllader. Ende Juli 2018 waren es noch rund 13.500 Ladepunkte.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Bamberg testet als erste deutsche Stadt ein E-Scooter Verleihsystem. Falls der Test reibungslos verläuft, sollen die Roller noch im Frühjahr zugelassen werden. Der Bayrische Rundfunk hat Passanten auf der Straße die elektrischen Kleinfahrzeuge testen lassen.