Das Schweizer Unternehmen Z-Institute AG hat für die Entwicklung eines neuartigen E-Bike-Antriebs auf einer Crowdfunding Plattform über eine halbe Millionen Euro gesammelt - ein Direct-Drive-(Pedelec)Antrieb namens bimoz. Die beiden Köpfe hinter der Idee, Giacomo Carcangiu und Roland Eschler, bezeichnen ihr Produkt als "Revolution".

Der nur knapp zwei Kilogramm leichte Motor inklusive Akku und das Bediengerät für den Lenker können innerhalb von 20 Minuten an jedes beliebige Fahrrad angebracht werden und es somit in ein Pedelec verwandeln. Die Reichweite beträgt nach Herstellerangaben je nach Fahrweise etwa 150 Kilometer.

Wie funktioniert das?

Der als Direktantrieb konzeptionierte Motor mit 250 Watt wird direkt im Pedal eingebaut. Das Akkupack kann von der Steuereinheit abgenommen werden, sodass nur ein einzelne Komponente und nicht das komplette Fahrrad an der Steckdose angschlossen ist.

Über eine App kann bimoz, so die Hersteller, als persönlicher "Fitness-Coach" fungieren - durch die Eingabe des Zielpulses verstärkt oder verringert der Motor seine Unterstützung. Wer zu Trainingszwecken keine Berge vor der Haustür hat, kann die Kraftanstrengung ebenfalls mithilfe der Kombination App-Motor simulieren. 

Der berührungslose Direktantrieb erzeugt keiner Geräusche oder Vibrationen. Für die Kraftübertragung werden keine Zahnräder oder Ketten benötigt, denn der Antrieb wirkt am „native point“. Das integrierte Art-Design, das vollständig in der Tretlagerachse integriert wird, ermöglicht nach wie vor die Verwendung einer Ketten und Nabenschaltung oder Rücktrittbremse. Im Gegensatz zu Lösungen am Hinter- oder Vorderrad hat das laut Hersteller den Vorteil, dass das Fahrverhalten des Fahrrades komplett erhalten bleibt.

Wir finden: Eine super Sache - gerade vor dem Hintergrund, dass dies erst durch Crowdfunding ermöglicht wurde!

 

Quelle: startupticker.ch

Bildnachweis: Bimoz

0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm der eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Interessierte Laien aufgepasst: Das "Basisseminar Elektromobilität" des Fraunhofer IFAM vermittelt den Teilnehmern einen kompakten Überblick über die emissionsfreie Antriebstechnologie samt Sicherheitsaspekten.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

19

Prozent weniger Strom wurde im ersten Quartal 2019 in Kohlekraftwerken produziert als noch im Vorjahreszeitraum. Speisten sie im ersten Quartal 2018 noch rund 63 Mrd. kWh Strom ein, so waren es 2019 rund 51 Mrd. kWh – ein Rückgang um 19 Prozent.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Der Audi E-Tron - Guter Erstling oder Schnellschuss? Die Schweizer Rennfahrerin und GO!-Moderatorin Cyndie Allemann hat den Stromer einem Tauglichkeitstest unterzogen.