Elektromoped Deluxe: Das Future-Mobil FEDDZ

Auf den ersten Blick kann man das FEDDZ nur schwer kategorisieren: Fahrrad ohne Pedale? Motorrad ohne Auspuff? Mit dem einzigartigen und individuellen Design, an dem sicher auch die ein oder anderen Geschmäcker scheiden werden, ist dem Hersteller emo-bike aus dem baden-württembergischen Mittelbiberach ohne Frage ein Coup gelungen - das FEDDZ wurde unter anderem mit German Design Award 2016 ausgezeichnet.

Das 47 Kilogramm leichte FEDDZ kann in Deutschland mit dem Auto-oder Rollerführerschein gefahren werden, der Lithium-Ionen-Akku mit 1.900 Wh lässt sich über eine einfache Haushaltsteckdose in knapp 5 Stunden aufladen. Der höhenverstellbare Sitz lässt sich laut Herstellerangaben problemlos auf jede Körpergrösse anpassen. 

Das FEDDZ gibt es derzeit in den Varianten mit 25 km/h oder 45 km/h zu kaufen - die Reichweite beträgt ungefähr 50-60 Kilometer. Für Stadtfahrten, einen Ausflug ins Grüne oder den täglichen Arbeitsweg ist das Elektromoped wie gemacht. Aufmerksamkeit bei Passanten und anderen Verkehrsteilnehmern dürfte auf jeden Fall garantiert sein.

Ganz billig ist der Spaß "Made in Germany" allerdings nicht: um das Future-Bike sein eigen nennen zu können, müssen derzeit 7.800 Euro berappt werden. 

Einen interessanten Testbericht kann auf Spiegel Online gelesen werden.

Mehr zum FEDDZ auf http://www.feddz.com/ 

0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Das Programm für die eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität steht fest!

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 4. April in München dreht sich im Seminar "Elektromobilität für Unternehmen" alles um Elektrofahrzeuge und Lademöglichkeiten in Betrieben - rechtliche und wirtschaftliche Fragestellungen inklusive.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

26.000

Tausend Euro wird das Elektro-Motorrad von Harley Davidson, die Livewire, voraussichtlich für deutsche Kunden kosten. Ab April 2019 werden Bestellungen europäischer Kunden entgegengenommen, die ersten Auslieferungen erfolgen dann im vierten Quartal dieses Jahres.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

"Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.