Dr. Ernst Raupach und Jury-Mitglied Prof. em. Günter Horntrich

Eine geräumige Transportkiste vorne, ein vollelektrischer Motor hinten und dazu noch ein freundlich dreinblickender grüner Esel als Logo – so sieht der Sieger des Bundespreises Ecodesign in der Kategorie Service aus.

Eine neunköpfige Jury rund um Maria Krautzberger, Präsidentin des Umweltbundesamtes, zeichnete Donk-EE, das Kölner E-Lastenrad-Sharing-System von NATURSTROM, am Montagabend bei der Preisverleihung im Bundesumweltministerium aus.

„Mit Donk-EE bringen wir die Verkehrswende in die Stadt und beweisen: Es muss nicht immer das Auto sein. Wir freuen uns, dass dieses nachhaltige Angebot nun auch von einer so hochkarätigen Jury gewürdigt wird“, freut sich Oliver Hummel, Geschäftsführer der Green Moves Rheinland GmbH, Betreiber des Sharing-Angebots und Tochter des Öko-Energieversorgers NATURSTROM, über die Auszeichnung. Der Bundespreis Ecodesign gilt als höchste staatliche Auszeichnung für ökologisches Design in Deutschland.

„Donk-EE ist eine signifikante Verbesserung der bestehenden Lastenrad- und E-Bike-Verleihsysteme“, begründet Günter Horntrich, Jurymitglied und emeritierter Professor für Design und Ökologie an der Köln International School of Design die Auszeichnung. „Die hochwertigen, in Deutschland gefertigten Räder stellen durch ihren hohen Nutzungsgrad, die Aufladung mit Ökostrom und den Buchungsservice via App eine Alternative zum eigenen PKW in der Stadt dar und sind ein sehr gutes Beispiel für das Prinzip ‚Nutzen statt Besitzen‛.“

Rund 50 Expertinnen und Experten des Umweltbundesamtes und des Projektbeirates haben in den vergangenen Monaten 300 Einreichungen im Hinblick auf ihre ökologische Qualität bewertet. 130 von ihnen erhielten die Zulassung zur Jurysitzung, aus der 31 als Nominierte hervorgingen und auf eine Prämierung durch die Bundesumweltministerin hoffen konnten. Donk-EE hat sich in der Kategorie „Service“ gegen drei weitere Nominierte durchgesetzt.

„2017 hat unsere Idee vom klimafreundlichen E-Lastenrad-Sharing beim Bundeswettbewerb ‚Klimaschutz durch Radverkehr‘ des Bundesumweltministeriums überzeugt und eine Förderung erhalten. Die Auszeichnung mit dem Bundespreis Ecodesign bekräftigt uns darin, dass wir mit Donk-EE einen wirkungsvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten, indem wir geteilte Elektromobilität in die Städte bringen“, sagt Dr. Ernst Raupach, ebenfalls Geschäftsführer der Green Moves Rheinland, der den Preis am Montagabend im Bundesumweltministerium entgegennahm.

Das Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt loben den Bundespreis Ecodesign seit 2012 jährlich aus. Er prämiert Produkte, Dienstleistungen und Konzepte, die dazu beitragen ihre Umgebung ökologisch zu gestalten. Eine interdisziplinäre Jury aus namhaften Designerinnen und Designern sowie Umweltexpertinnen und Experten wählte die Preisträger aus. Alle nominierten Beiträge werden in einer Wanderausstellung präsentiert. Die Termine sowie weitere Informationen zum Bundespreis Ecodesign gibt es unter bundespreis-ecodesign.de.

Quelle: Green Moves Rheinland GmbH & Co KG

0
0
0
s2smodern

Partner im Firmenverzeichnis

  • Logo Porsche Slider
  • MOQO_Logo
  • Logo Bike Energy WEB
  • Webasto Logo
  • LEW Logo
  • Digital Energy Solutions Logo FV
  • Logo Movelo
  • Logo Asap Holding 1C Web
  • Mennekes Logo
  • Bosch FV
  • Brose FV
  • Kreisel FV
  • ITK Logo RGB
  • Audi FV
  • BMW FV
  • Citroen FV
  • Daimler FV
  • E Wald Logo FV
  • Ford FV
  • Hyundai FV
  • Mitsubishi Motors FV
  • NOW FV
  • NRGKick Logo FV
  • Opel FV
  • Renault FV
  • VW FV
  • EGO Logo FV
  • Ebg FV
  • Ubitricity FV

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.