Bitkom-Umfrage: Das E-Bike genießt einen guten Ruf

Wohin man auch blickt: Fahrräder mit Motorunterstützung sind inzwischen keine Seltenheit mehr. Auch die Mehrheit der Bundesbürger zeigt sich dem E-Bike gegenüber aufgeschlossen, zeigt eine Umfrage des Digitalverbandes Bitkom.

Mehr als jeder Vierte (27 Prozent) in Deutschland ist demnach bereits ein Fahrrad mit Elektroantrieb gefahren. Fast die Hälfte (47 Prozent) ist noch nicht mit E-Bikes gefahren, kann es sich aber künftig vorstellen. Jeder Fünfte (20 Prozent) hingegen schließt dies auch für die Zukunft aus.

E-Bike anstelle von Auto im Stadtbild

Im Allgemeinen haben die meisten Bundesbürger ein positives Bild von E-Bikes. Acht von zehn (83 Prozent) sind der Meinung, dass E-Bikes für körperlich weniger fitte Menschen ein guter Einstieg für mehr Bewegung sind. Drei Viertel (77 Prozent) finden, dass E-Bikes eine gute Ergänzung für Berufspendler sind. Vor allem in Städten sollten Autofahrer auf Elektroräder wechseln – dieser Meinung sind sieben von zehn Bundesbürgern (71 Prozent). Die Hälfte (50 Prozent) gibt darüber hinaus an, dass E-Bikes eine gute Hilfe für alle seien, die Kinder befördern müssen.

Dem gegenüber stehen aber auch kritische Stimmen. Für 52 Prozent der Bürger sind Elektroräder gefährlich, da man dadurch leichter schnellere Geschwindigkeiten erreichen kann als auf einem herkömmlichen Rad. Das „Fauler-Radler-fahren-E-Bike“-Klischee scheint inzwischen aber überholt zu sein: Nur 7 Prozent der Befragten finden, dass E-Bikes sind „peinlich“ sind.

Der Digitalverband Bitkom zieht ein positives Fazit auf der Umfrage. „Elektroräder sind nicht nur umweltfreundlich, sondern auch eine wichtige Ergänzung im urbanen Mobilitätsangebot“, bilanziert Bitkom-Mobility-Experte Mario Sela. „Flexibel wie gewöhnliche Fahrräder und gleichzeitig kräftesparend auf längeren Distanzen.“

Über die Umfrage

Grundlage der Angaben ist eine repräsentative Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 1.219 Personen in Deutschland ab 14 Jahren telefonisch befragt. Die Frage lautete: „Welche der folgenden Aussagen in Bezug auf E-Bikes treffen auf Sie zu?“ (aho)

 

Quelle: Bitkom

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Im dem Seminar "Leistungselektronik für Elektro- und Hybridfahrzeuge" lernen Teilnehmner die Herausforderungen bei Leistungsmodulen und Invertern für die Elektrotraktion kennen. Auch aktuelle Lösungen und Entwicklungen bei Aufbautechnologien und Bauelementen werden diskutiert - am 26. und 27. Februar in München.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

7

Prozent Stellenabbau hat Tesla-Chef Elon Musk in einer Firmenmail vom 18. Januar angekündigt. "There isn't any other way", schreibt Musk darin.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Forscher sind sich sicher: Die Zukunft der Kraftstoffe ist synthetisch. Statt aus Erdöl werden sie aus Fetten, Erdgas oder Strom hergestellt. Der Effekt: deutlich weniger Schadstoffe. Kritiker allerdings warnen: Für eine echte Verkehrswende taugen sie allein nicht. "planet e." geht der Frage nach, ob synthetische Kraftstoffe das Zeug zum Öko-Sprit der Zukunft haben.