Laut Bundesnetzagentur gibt es aktuell 4.402 gemeldete Ladesäulen in Deutschland (Stand 7. März 2018). Da die Ladesäulenverordnung keine Meldung der Infrastruktur vorschreibt, ist die tatsächliche Zahl der öffentlich zugänglichen Ladesäulen jedoch etwas höher: Realistisch dürften es um die 4.800 sein. Als Mindeststandard der Ladetechnik in der Europäischen Union ist das Combined Charging System vorgegeben.

85 Prozent der deutschen Ladeinfrastruktur befindet sich im privaten Bereich wie zum Beispiel in Einzel- oder Doppelgaragen im Eigenheim, Tiefgaragen von Wohnanlagen oder Firmenparkplätzen auf werkseigenem Gelände. 15 Prozent der Ladesäulen befinden sich im öffentlichen Raum und können somit von jedem genutzt werden: auf öffentlichen Parkplätzen, am Straßenrand, an Autobahnraststätten sowie Kundenparkplätzen und Parkhäusern.

Hamburg ist mit 774 Ladepunkten Spitzenreiter unter den deutschen Städten, gefolgt von Berlin (628) und Stuttgart (402). Ladepunkten Spitzenreiter beim Ausbau der Ladeinfrastruktur in deutschen Städten, gefolgt von Berlin (628) und Stuttgart (402). Mit Blick auf die Bundesländer liegt Bayern mit 2.503 Ladepunkten inzwischen deutlich vor Nordrhein-Westfalen (1.970) und Baden-Württemberg (1.786).Ladepunkten Spitzenreiter beim Ausbau der Ladeinfrastruktur in deutschen Städten, gefolgt von Berlin (628) und Stuttgart (402). Mit Blick auf die Bundesländer liegt Bayern mit 2.503 Ladepunkten inzwischen deutlich vor Nordrhein-Westfalen (1.970) und Baden-Württemberg (1.786). Ladepunkten Spitzenreiter beim Ausbau der Ladeinfrastruktur in deutschen Städten, gefolgt von Berlin (628) und Stuttgart (402). Mit Blick auf die Bundesländer liegt Bayern mit 2.503 Ladepunkten inzwischen deutlich vor Nordrhein-Westfalen (1.970) und Baden-Württemberg (1.786).Ladepunkten Spitzenreiter beim Ausbau der Ladeinfrastruktur in deutschen Städten, gefolgt von Berlin (628) und Stuttgart (402). Mit Blick auf die Bundesländer liegt Bayern mit 2.503 Ladepunkten inzwischen deutlich vor Nordrhein-Westfalen (1.970) und Baden-Württemberg (1.786).Ladepunkten Spitzenreiter beim Ausbau der Ladeinfrastruktur in deutschen Städten, gefolgt von Berlin (628) und Stuttgart (402). Mit Blick auf die Bundesländer liegt Bayern mit 2.503 Ladepunkten inzwischen deutlich vor Nordrhein-Westfalen (1.970) und Baden-Württemberg (1.786).

Die Nationale Plattform für Elektromobilität hat vor dem Hintergrund der steigenden Nachfrage einen Bedarf von 70.000 öffentlichen Ladepunkten und 7.100 Schnellladesäulen für das Jahr 2020 ermittelt.

0
0
0
s2smodern