Der Konzern Bosch setzt auch auf den Wasserstoffantrieb.

Die Redaktion von eMobilServer hat bei den Autozulieferern nachgefragt, wie das Thema Elektromobilität die Geschäfts beeinflusst, welche Pläne sie diesbezüglich haben und welche Antriebsarten und Technologien heute und in in Zukunft welche Rolle spielen. Anbei die Antworten darauf Joern Ebberg, Corporate Communications - External Communications bei der Robert Bosch GmbH.

Herr Ebberg, wie beeinflusst das Thema Elektromobilität Ihre Geschäfte?

Bosch will Partner Nummer eins fürs elektrische Fahren sein und Marktführer im ab 2020 entstehenden Massenmarkt für Elektromobilität werden. Bis 2025 will das Unternehmen den Umsatz im Bereich der Elektromobilität auf fünf Milliarden Euro verzehnfachen.

Welche Pläne mit Blick auf die Elektromobilität haben Sie?

Die Bosch-Strategie im Bereich der Elektromobilität geht deutlich über den Antriebsstrang hinaus. Bosch besitzt von serienerprobten Komponenten für elektrifizierte Anwendungen bis hin zur Vernetzung der Ladeinfrastruktur Kompetenz im ganzen Ökosystem der Elektromobilität. Zudem ist kein Unternehmen in der Elektromobilität so breit aufgestellt wie Bosch: vom eBike bis zum 40-Tonner.

Welche anderen Antriebsarten, Technologien spielen und werden auch in Zukunft welche Rolle spielen, und welchen Anteil wird dabei die Elektromobilität haben?

Bosch geht die Zukunft des Antriebs technologieoffen an. Das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen verfolgt die Vision eines nahezu emissionsfreien Verkehrs, entwickelt gezielt den Verbrenner weiter und will Marktführer bei der Elektromobilität werden. Der weltweite Markt für Elektromobilität wird in den kommenden Jahren stark wachsen. Wir gehen davon aus, dass 2025 rund 20 Prozent aller Pkw und leichten Nutzfahrzeuge Hybride oder Elektroautos sind. Im Jahr 2030 werden es bereits mehr als 25 Prozent sein. Etwa 70 Prozent der Fahrzeuge werden aber auch dann noch mit Verbrennungsmotoren fahren, Teile davon mit elektrifizierter Unterstützung von 48-Volt-Systemen.

Erst kürzlich kündigte Bosch an, in den Markt für mobile Brennstoffzellen einzusteigen. Lesen Sie außerdem, welche Pläne Automobilhersteller mit Blick auf die Elektromobilität haben. (khof)

Quelle: Robert Bosch GmbH

0
0
0
s2smodern