Elektrobus-Quote: Darum sind Verkehrsunternehmen dagegen

Beitragsseiten

Sie glauben, die Preissteigerungen bei Elektrobussen hängen mit den Fördermitteln zusammen. Greifen die Bushersteller aus Ihrer Sicht einfach tief in einen vorhandenen Fördertopf? Was fordern Sie von den Herstellern?

Die für die Elektromobilität notwendigen Produkte haben in den vergangenen sechs Jahren deutliche technische Fortschritte gemacht. Jedoch ist die Preisentwicklung für Elektrobusse entgegenläufig zu der der Dieselbusse Neben der höheren Zahlungsbereitschaft der Verkehrsunternehmen durch Förderungen sehen wir aber auch die fehlenden Fertigungskapazitäten der
europäischen Hersteller als einen Kostentreiber an.

Wenn nun entsprechend der CVD europaweit 22 Prozent der neu zu beschaffenden Busse elektrisch sein müssen, kann dieser Kaufzwang auch preispolitisch genutzt werden. Wir erwarten von den Herstellern für dieses industriepolitische Förderprogramm, dass ausreichend Fahrzeuge mit einer für den Einsatz nötigen Verfügbarkeit zu angemessenen Preisen angeboten werden.

Sie selbst fordern von der Politik auch deshalb mehr Fördermittel für Ihre Mitglieder. Was rechtfertigt höhere Fördermittel aus Ihrer Sicht außerdem?

Wie auch im Energiesektor erfordert der Prozess zur Defossilisierung einen Umbau der Infrastruktur. Wenn wir nun den Migrationsprozess verkürzen, wie es in der CVD vorgegeben wird, sind viele Investitionen nötig und nicht abgeschriebene Anlagen frühzeitiger zu ersetzen. Wir fordern daher, wie auch in der Kohlekommission für den Energiesektor vereinbart, ein Programm zum Umbau der Infrastruktur.

Ohne Fördermittel und ohne entsprechende gesetzliche Ziele für Elektrobusse: Was würde passieren?

Unter Voraussetzung der aktuellen verkehrs- und umweltpolitischen Rahmenbedingungen würde ein Wandel kaum erfolgen, da seit Jahrzehnten die verkehrspolitische Ausrichtung den Individualverkehr fördert und auch die Preise für Energie kaum gestiegen sind. Ein Wandel unter anderem mit einer Anpassung der Rechtslage und der Bewertung der CO2-Emissionskosten ist nötig, um die Klimaziele von Paris weltweit umsetzen zu können.

Da wir in der Verantwortung stehen, für die nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Welt zu hinterlassen, müssen wir jetzt handeln und auch unser Mobilitätsverhalten ändern. Hierzu stehen wir im VDV. Für das Erreichen der Klimaziele ist es jedoch notwendig, den ÖV zu stärken und auszubauen und so mehr Kapazitäten für die verkehrlichen Verlagerungen zu schaffen. In einem zweiten Schritt muss dann die Transformation der Antriebe hin zu emissionsfreien Fahrzeugen erfolgen.

Wird irgendwann ein Großteil der Busflotten emissionsfrei unterwegs sein?

Das Ziel, alle Fahrzeuge emissionsfrei betreiben zu können, stellt eine große Herausforderung an die Energieerzeugung,
Energiespeicherung und Energiebereitstellung dar. Wenn wir diesen Prozess schaffen, werden wir auch alle Fahrzeuge emissionsfrei betreiben können. Im BMUFörderprogramm (Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit) wurden im vergangenen Jahr 1.000 Elektrobusse beantragt. Die Technologien werden jedoch unterschiedlich sein. Wir werden in Zukunft nicht mehr alle Fahrzeuge mit einem Energieträger, wie heute Dieselkraftstoff, betreiben, sondern abhängig vom Einsatzgebiet entweder Biogas, synthetische Kraftstoffe, Wasserstoff oder Batterietechniken einsetzen.

Herzlichen Dank für das Gespräch, Herr Schmitz. (khof)

  • Matthias Vetter Fraunhofer

    Interviewpartner

    Dipl.-Ing. Martin Schmitz

    Geschäftsführer Technik, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)

     

  • VDV Elektrobus Cover

    Diesen Beitrag als PDF downloaden

0
0
0
s2smodern

Partner im Firmenverzeichnis

  • Logo Porsche Slider
  • MOQO_Logo
  • Logo Bike Energy WEB
  • Webasto Logo
  • LEW Logo
  • Digital Energy Solutions Logo FV
  • Logo Movelo
  • Logo Asap Holding 1C Web
  • Mennekes Logo
  • Bosch FV
  • Brose FV
  • Kreisel FV
  • ITK Logo RGB
  • Audi FV
  • BMW FV
  • Citroen FV
  • Daimler FV
  • E Wald Logo FV
  • Ford FV
  • Hyundai FV
  • Mitsubishi Motors FV
  • NOW FV
  • NRGKick Logo FV
  • Opel FV
  • Renault FV
  • VW FV
  • EGO Logo FV
  • Ebg FV
  • Ubitricity FV
eMobilExklusiv auf einen Blick:
  • Tiefgehendes Fachwissen - kuratiert von der eMobilServer Print- und Online-Redaktion
  • Alle Beiträge als PDF zum Download
  • Abonnenten von eMobilJournal lesen umsonst
  • Alle anderen können den 14-Tage-Testzugang nutzen - kostenlos und unverbindlich

Log-in

Als Abonnent des eMobilJournal loggen Sie sich bitte mit den Zugangsdaten ein, die Sie postalisch bzw. bereits per Mail von uns erhalten haben.

Als Nutzer des 14-Tage-Digital-Testzugangs loggen Sie sich bitte mit Ihren Daten ein, die Sie bei Ihrer Registrierung angegeben haben.

Ihr Passwort können Sie jederzeit nach Ihrer Anmeldung über "Profil anzeigen" --> "Profil bearbeiten" ändern.

Angemeldet bleiben