Renault Drive the future

Mit seinem Masterplan "Drive The Future" will der französische Renault-Konzern seine starke Marktposition weiter ausbauen. Eine gemeinsame Allianz mit Nissan und Mitsubishi sowie eine größere Angebotspalette an elektrischen und autonom fahrenden Autos spielen eine zentrale Rolle.

Investionen in Automatisierung Elektrifizierung

Der am Freitag vorgestellte 6-Jahres-Plan sieht unter anderem vor, bis 2022 acht neue reine Elektrofahrzeuge und 12 Hybride auf den Markt zu bringen. Zudem sollen 15 Auto-Modelle autonom fahren können, kündigte der Konzern an. 80 Prozent der verkauften Autos sollen bis dahin auf dem gemeinsamen technischen Standard des Renault-Nissan-Mitsubishi-Bündnisses basieren. Renault werde zukünftig auch mehr in automatisierte und vernetzte Fahrzeuge investieren, so Renault-Chef Carlos Ghosn. Ingesamt 18 Milliarden Euro sollen in die Forschung und Entwicklung fließen.

Durch die effizientere Erschließung stark wachsender Märkte wie Brasilien, Indien, Russland und Iran prognostiziert Renault bis 2022 ein Verkaufsplus von 40 Prozent gegenüber 2016 - also ein Marktabsatz von insgesamt 5 Millionen Autos (Stand 2016: 3,5 Millionen). Die Gewinnmarge soll bis dahin bei 7 Prozent liege. "Mit diesem neuen Plan können unser gesamtes Potential entfalten, um in einer solch dynamischen Branche innovativ zu sein und zu wachsen", so Ghosn. 

 

Quelle: renault.com

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Zur "Woche der Elektromobilität" lädt die RWTH Aachen vom 16.-19. Oktober 2018. Experten.Seminare und Produktionsrundgänge bieten einen interessanten Einblick in die Facetten der Elektromobilität.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

10.000

Elektroautos sind - Stand September 2018 - in Neuseeland unterwegs. 2013 waren es nur 210 Fahrzeuge.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Folge 21: Forscher der TU Graz präsentieren gemeinsam mit Industriepartnern den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge.