Die wichtigsten eMobil-Nachrichten im Überblick
EnBW-Ladesäule am baden-württembergischen Landtag. Die „EVS 30“ findet 2017 erstmals gleichzeitig mit der WOLRD OF ENERGY SOLUTIONS in Stuttgart statt

30. International Electric Vehicle Symposium: Leitveranstaltung zur Elektromobilität kommt 2017 nach Stuttgart

09.12.2014

Die European Association for Battery, Hybrid and Fuel Cell Electric Vehicles (AVERE) würdigt die Rolle Baden-Württembergs und der WORLD OF ENERGY SOLUTIONS bei der Elektromobilität mit der Vergabe des 30. Electric Vehicle Symposium (EVS) an die Messe Stuttgart. Die EVS ist die internationale Leitveranstaltung zur Elektromobilität und wird abwechselnd in Europa, Asien und Nordamerika veranstaltet. Die „EVS 30“ findet 2017 erstmals gleichzeitig mit der WOLRD OF ENERGY SOLUTIONS auf dem Messegelände und im Internationalen Congresscenter ICS statt. Weiterlesen...

Der Fortschrittsbericht 2014 Nationale Plattform Elektromobilität zeigt, wie Deutschland internationaler Leitanbieter und Leitmarkt für Elektromobilität werden kann

Nationale Plattform Elektromobilität übergibt der Bundesregierung den Fortschrittsbericht 2014

02.12.2014

Der Vorsitzende des Lenkungskreises der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE), Prof. Henning Kagermann, hat am 02.12.2014 der Bundeskanzlerin den Fortschrittsbericht 2014 der NPE übergeben. Mit diesem Bericht schließt die NPE die Marktvorbereitungsphase (2010 - 2014) ab und zeigt den aktuellen Stand auf. Zugleich unterbreitet sie für die kommende Phase des Markthochlaufs (2015 - 2017) Vorschläge, wie Deutschland die gesteckten Ziele bis 2020 erreichen kann, um internationaler Leitanbieter und Leitmarkt für Elektromobilität zu werden. Weiterlesen...

Tesla Model S

eMobility-Buzz: Elektromobilität erzielt Online-Medien-Rekord

20.11.2014

Im Oktober 2014 wurden die 15 wichtigsten Elektroautos und die zehn wichtigsten Plug-in-Hybride 51.360 mal in deutschsprachigen Online-Medien erwähnt. Damit hat der eMobility-Buzz von electrive.net und Landau Media erstmals seit dem Start der Erhebung im Januar 2014 die 50.000er-Marke geknackt. Besonderen Zuwachs gab es bei den Plug-in-Hybriden. Weiterlesen...

Die Studie zeigt, dass Deutschland bei der Industrialisierung der Zellproduktion für Lithium-Ionen-Batterien noch einen großen Rückstand hat

Energiespeicher für die Elektromobilität: Deutschland macht sich auf den Weg zum Leitmarkt und Leitanbieter; Abstand zu Japan und Korea verkürzt

19.11.2014

Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI (Karlsruhe) hat in einer aktuellen Studie untersucht, ob und wie weit Deutschland in Sachen Energiespeicher für die Elektromobilität auf dem Weg zum Leitmarkt und Leitanbieter ist. Laut der durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Untersuchung hat Deutschland im Bereich der Lithium-Ionen-Batterien für Elektrofahrzeuge gerade im Hinblick auf den Wissensaufbau in Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen den Abstand zu den führenden Ländern Japan und Korea eindeutig verkürzt. Noch gelinge es Deutschland aber nicht, dies in größerem Maßstab in eine inländische Zellproduktion umzusetzen, so die Forscher. Weiterlesen...

TU-Wissenschaftler haben das Mobilitätsverhalten von Fahrrad- und Elektrofahrradfahrern untersucht

Verkehrssicherheits-Studie der TU Chemnitz: Pedelec- und S-Pedelec-Fahren ist nicht gefährlicher als normales Radeln

18.11.2014

E-Bikes und Pedelecs liegen im Trend. Damit ergeben sich neue Herausforderungen für die Verkehrssicherheit. Die Frage, wie sich die potenziell höheren Geschwindigkeiten auf das Fahrverhalten und das Unfallgeschehen auswirken, blieb bisher unbeantwortet. Arbeitspsychologen und Sportgerätetechniker der Technischen Universität Chemnitz haben nun für die Unfallforschung der Versicherer eine Studie zum natürlichen Fahrverhalten von Fahrrad- und Elektrofahrradfahrern durchgeführt. Der Vergleich zeigte, dass Elektrofahrräder per se keinem erhöhten oder anders gelagertem Sicherheitsrisiko als Fahrräder unterliegen. Weiterlesen...