Auswahl
Ältere Nachrichten
Ergebnisse 1 bis 10 von 1263
Manz soll eine Pilotanlage für die Herstellung von Lithium-Ionen-Batteriesystemen für Elektroautos liefernus

Maschinenbauer Manz AG meldet strategisch wichtigen Auftrag aus der Elektromobilitäts-Branche; Pilotanlage für die Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien für Elektroautos

31.03.2015

Die Manz AG (Reutlingen), Hightech-Maschinenbauer mit den Geschäftsbereichen „Display“, „Solar“ und „Battery“, berichtet, sie habe von einem der führenden Unternehmen der Elektromobilitäts-Branche in den USA einen strategisch bedeutsamen Auftrag erhalten. Manz soll eine Pilotanlage liefern, bei der ein innovatives Laserschweißverfahren für die Herstellung von Lithium-Ionen-Batteriesystemen für Elektroautos zum Einsatz kommt. Weiterlesen...

Die Forscher untersuchten u.a. verschiedene Einflüsse auf die Reichweite der getesteten Fahrzeuge

Ruhr-Universität Bochum schließt Projekt Langstrecken-Elektromobilität ab; Elektroautos haben überzeugt

30.03.2015

Von den über 500 Testfahrern, die für die Ruhr-Universität Bochum je zwei Wochen lang elektrisch gefahren sind, denkt jeder Dritte danach über den Kauf eines Elektroautos nach, fünf Prozent besitzen bereits eines, und weitere 25 Prozent würden den Kauf in Betracht ziehen, wenn die Autos billiger wären. Das ist eines der Ergebnisse des nun abgeschlossenen dreijährigen Forschungsprojektes zur Langstreckentauglichkeit von Elektroautos unter Leitung des Instituts für Energiesystemtechnik und Leistungsmechatronik der RUB. Weiterlesen...

Dr. Thomas Franke ist gespannt, welche Erkenntnisse sich für eine nutzerzentrierte Weiterentwicklung nachhaltiger Elektromobilitäts-Systeme ableiten lassen

Elektromobilität im 450.000 km-Praxistest: Nutzer empfinden Reichweite von Elektroautos als ausreichend für den Alltag

30.03.2015

Elektromobilität im 450.000 km-Praxistest: Nutzer empfinden Reichweite von Elektroautos als ausreichend für den Alltag Weiterlesen...

Der Testparcours für Elektro-Zweiräder ist teilweise im Freien und mit künstlichen Steigungen ausgestattet

Stuttgarter „auto motor und sport i-Mobility“ bietet großen Testparcours für Elektro-Zweiräder

30.03.2015

E-Bikes, Pedelecs, Elektroroller – Was die Unterschiede sind und wie sich diese im Alltagsgebrauch bemerkbar machen, zeigt die „auto motor und sport i-Mobility“ in Stuttgart. Vom 9. bis 12. April 2015 haben Besucher nicht nur die Möglichkeit, sich über neue Produkte zu informieren, sie können die verschiedenen Elektro-Zweiräder auch auf einem über 1.200 qm großen Parcours testen. Um den Schub des Elektroantriebs besser zu testen, sei sogar eine künstliche Steigung in den Parcours eingebaut, berichtet die Landesmesse Stuttgart GmbH. Weiterlesen...

Die 30. Supercharger-Station von Tesla befindet sich am Euro Rastpark Waldlaubersheim

Elektro-Ladeinfrastruktur: Tesla eröffnet Deutschlands 30. Supercharger-Station in Waldlaubersheim

27.03.2015

Tesla baut sein Schnell-Ladenetzwerk in Europa weiter aus. Am 26.03.2015 hat der Automobilhersteller seine 30. Supercharger-Station in Deutschland eröffnet. Die neue Ladestation steht an der A61 auf dem Euro Rastpark Waldlaubersheim und elektrifiziert die Route zwischen Köln und Stuttgart. Model S-Fahrer können hier wie an allen anderen Supercharger-Stationen kostenlos laden. Weiterlesen...

Bei der Eröffnung des ZSZe wurde auch das Elektro-Konzeptfahrzeug GEV/one vorgestellt

Forschung für nachhaltige Mobilität: Zentrum für Systemzuverlässigkeit / Elektromobilität ZSZ-e eröffnet

27.03.2015

Am 26. März 2015 eröffnete das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF (Darmstadt) das neue „Zentrum für Systemzuverlässigkeit / Elektromobilität ZSZ-e“. Hier sollen neue Prüfprozeduren und -richtlinien für Hochvolt-Batteriesysteme entwickelt und multiphysikalische Prüfungen für komplette Batterien, Batteriemodule oder Komponenten durchgeführt werden. Weiterlesen...

Die DEKRA-Ingenieure David Kreß (links) und Markus Egelhaaf wurden mit dem Ralph H. Isbrandt Automotive Safety Engineering Award ausgezeichnet.

DEKRA-Experten erhalten Auszeichnung für Brand- und Löschversuche mit Lithium-Ionen-Akkus

27.03.2015

Ingenieure der DEKRA wurden von der SAE International mit dem Ralph H. Isbrandt Automotive Safety Engineering Award ausgezeichnet. Damit würdigt die SAE den Forschungsbeitrag, den die Experten mit einer Reihe von Brand- und Löschversuchen mit Lithium-Ionen-Akkus geleistet haben. Das Ergebnis: Elektro- und Hybridautos mit Li-Ion-Antriebsbatterien stehen im Brandfall mindestens auf dem gleichen Sicherheitsniveau wie Benzin- oder Dieselfahrzeuge. Weiterlesen...

In China hat sich der Absatz von Elektrofahrzeugen gegenüber dem Vorjahr verdoppelt

Neuer Index Elektromobilität untersucht Wettbewerbspositionen der sieben führenden Automobilnationen; Japan Technologieführer

26.03.2015

Die fka Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen mbH und Roland Berger Strategy Consultants (München) haben einen neuen „Index Elektromobilität“ veröffentlicht. Er untersucht die Wettbewerbspositionen der sieben führenden Automobilnationen anhand der Kriterien Technologie, Industrie und Markt. Im Indikator Technologie übernimmt Japan wieder die Führung, gefolgt von Frankreich. Deutschland legt im Indikator Markt deutlich zu, das Wettbewerbsgefüge bleibt aber sowohl hier als auch im Bereich Industrie insgesamt unverändert. Weiterlesen...

emco NOVI. Für Berufspendler könnten Elektroroller eine attraktive und klimafreundliche Alternative zum Pendeln mit dem Pkw sein.

BEM-Initiative „1.000 Elektroroller für Deutschland“ soll für Elektromobilität sensibilisieren

25.03.2015

Nach dem Markterfolg von E-Bikes und Pedelecs etablieren sich nun auch zunehmend elektrisch betriebene Roller auf dem deutschen Markt. Mit 5.600 zugelassenen E-Scootern zähle Deutschland zwar noch nicht zur Roller-Nation Nummer eins, die positive Entwicklung lasse sich jedoch bereits ablesen, berichtet der Bundesverband eMobilität e.V. (BEM) in einer Pressemitteilung. Um das Thema sichtbar zu machen, hat der Verband die Aktion "1.000 Elektroroller für Deutschland" ins Leben gerufen. Weiterlesen...

Mittelfristig hält Siemens hybrid-elektrisch angetriebene Regionalflugzeuge mit 50 - 100 Passagieren für realistisch

Siemens entwickelt Weltrekord-Elektromotor für Luftfahrzeuge

24.03.2015

Forscher der Siemens AG (Berlin / München) haben einen neuartigen Elektromotor entwickelt, der bei einem Gewicht von 50 Kilogramm rund 260 Kilowatt elektrische Dauerleistung liefert. Dies sei fünfmal so viel wie bei vergleichbaren Antrieben, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Der Motor wurde speziell für den Einsatz in Luftfahrzeugen konzipiert. Dank seines Rekord-Leistungsgewichtes könnten nun erstmals auch größere Flugzeuge mit bis zu zwei Tonnen Startgewicht elektrisch angetrieben werden, so Siemens. Weiterlesen...

Ergebnisse 1 bis 10 von 1263