Emissionsfreie Mobilität: Wasserstoff-Initiative HyCologne feiert zehnjähriges Bestehen

Die 10-jährige Jubiläumsfeier fand letzte Woche statt
Die 10-jährige Jubiläumsfeier fand letzte Woche statt

Die Initiative „HyCologne – Wasserstoff Region Rheinland“ feiert Geburtstag: Seit zehn Jahren unterstützt der Verein aus Hürth bei Köln die emissionsfreie Mobilität – nicht nur in der Region, sondern in ganz Europa.

Die wachsende Mitgliederzahl, aber auch die zunehmende Akzeptanz von Brennstoffzellen-Fahrzeugen und der Aufbau einer Wasserstoff-Infrastruktur zeugten von seinem Erfolg, lobt Toyota Deutschland in einer Pressemitteilung.

HyCologne ging 2007 aus einer Interessengemeinschaft hervor. Heute hat der Verein 28 öffentliche und private Mitglieder, die sich unter anderem für null schädliche Emissionen im öffentlichen Nahverkehr einsetzen. „Uns war und ist es wichtig, in der Gesellschaft und bei den Entscheidungsträgern in der Wirtschaft und Politik das Bewusstsein für die Bedeutung des Wasserstoffs als Energieträger zu schärfen“, sagt Boris Jermer, einer der Gründungsmitglieder und heutiger HyCologne-Projektleiter.

 

Brennstoffzellen-Busse in verschiedenen deutschen Städten

Dass das geglückt ist, zeigt sich im Rheinland unter anderem bei der Regionalverkehr Köln GmbH (RVK): Seit 2011 sind in Hürth und Brühl zwei Brennstoffzellen-Hybridbusse unterwegs. Zudem ist die Initiative Partner des EU-weiten Gemeinschaftsprojekts JIVE (Joint Initiative for Hydrogen Vehicles across Europe): Unterstützt mit Fördermitteln in Höhe von 32 Millionen Euro, fördert es den Einsatz von Brennstoffzellen-Bussen in verschiedenen deutschen Städten und Regionen.

Allein im Rheinland sollen demnächst 30 weitere B-Busse zur Luftreinhaltung ihren Beitrag leisten, ehe ab 2030 ausschließlich emissionsfreie Fahrzeuge in die Flotte des RVK dürfen. Zudem ist der Aufbau von zwei zusätzlichen Wasserstoff-Tankstellen geplant.

 

Toyota gratuliert

Toyota Deutschland gratuliert HyCologne zum zehnten Geburtstag und zu seinem Engagement. Der japanische Automobilhersteller unterstützt den Einsatz von Brennstoffzellentechnik und setzt im Vorfeld der Olympischen und Paralympischen Spiele 2020 in Tokio selbst Brennstoffzellenbusse im öffentlichen Nahverkehr ein.

 

07.04.2017 | Quelle: Toyota Deutschland | emobilserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten eMobil-Nachrichten finden Sie unter 
http://www.emobilserver.de/elektro-magazin/emobil-nachrichten/emobil-top-news.html