Elektro-Ladeinfrastruktur: CharIN e.V. meldet Leitungswechsel der Geschäftsstelle

Ziel von CharIN ist es, das kombinierte Ladesystem Combined Charging System (CCS), eine universelle Ladeschnittstelle für Elektrofahrzeuge, zu fördern
Ziel von CharIN ist es, das kombinierte Ladesystem Combined Charging System (CCS), eine universelle Ladeschnittstelle für Elektrofahrzeuge, zu fördern

Die Charging Interface Initiative (CharIN e.V., Berlin) hat die operative Steuerung am 01.01.2016 an ihren Management-Partner innos-Sperlich GmbH (Berlin) übergeben. 

„Mit der innos-Sperlich GmbH haben wir einen starken Management-Partner für den Verein gefunden“, sagt Claas Bracklo, Vorstandsvorsitzender des CharIN e.V. und Leiter der BMW-Aktivitäten in der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE). 

„Das Berliner Experten-Team besitzt umfangreiche Kompetenzen im Bereich Netzwerkmanagement in Kombination mit dem technologischen Know-How“, so Bracklo. 

CharIN e.V., gegründet im Mai 2015, ist ein Zusammenschluss von Unternehmen der Automobilindustrie und daran angeschlossener Branchen. Zu den Mitgliedern zählen zur Zeit ABB, Audi, BMW, Daimler, Efacec, Ford, Mennekes, Opel, Phoenix Contact, Porsche, TÜV Süd und Volkswagen. Ziel der Initiative ist es unter anderem, das kombinierte Ladesystem Combined Charging System (CCS), eine universelle Ladeschnittstelle für Elektrofahrzeuge, zu fördern und kontinuierlich weiterzuentwickeln. 

 

27.01.2016 | Quelle: CharIN e.V | emobilserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten eMobil-Nachrichten finden Sie unter 
http://www.emobilserver.de/elektro-magazin/emobil-nachrichten/emobil-top-news.html