eMobil-Nachrichten
Ergebnisse 1 bis 10 von 54
TMH montiert für Audi künftig das Ladedock für schnelles, komfortables und sicheres Laden

The Mobility House ist neuer Elektromobilitäts-Partner für Audi-Ladeinfrastruktur

25.11.2014

Mit Audi hat sich ein weiterer führender Automobilhersteller für eine Partnerschaft mit dem europaweit tätigen Elektromobilitäts-Dienstleister The Mobility House (TMH, München) in Deutschland, Österreich und der Schweiz entschieden, berichtet TMH in einer Pressemitteilung. Audi bietet mit Markteinführung des A3 Sportback e-tron einen individuellen Home-Check an, bei dem ein Techniker die Hauselektrik überprüft und das Audi-Ladedock für schnelles, komfortables und sicheres Laden montiert. Dieser Service wird von The Mobility House erbracht. Weiterlesen...

Während des ganzen Montageprozesses legt Audi Wert auf die Sicherheit seiner Mitarbeiter

Audi A3 Sportback e-tron: Erstes Plug-in-Hybridmodell von Audi fährt am Standort Ingolstadt vom Band

24.11.2014

Audi fährt die Produktion des A3 Sportback e tron hoch. Das erste Plug in Hybridmodell der Marke wird im Stammwerk Ingolstadt gefertigt. Rund 50 Autos pro Tag werden im selben Takt und auf derselben Linie wie die anderen Modelle hergestellt, berichtet Audi in einer Pressemitteilung. Weiterlesen...

Das Technologieprogramm "IKT für Elektromobilität III" gehört zum Regierungsprogramm Elektromobilität der Bundesregierung

Technologiewettbewerb für neue Impulse bei der Elektromobilität in der gewerblichen Nutzung gestartet

24.11.2014

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat am 24.11.2014 den Technologiewettbewerb "IKT für Elektromobilität III: Einbindung von gewerblichen Elektrofahrzeugen in Logistik-, Energie- und Mobilitätsinfrastrukturen" gestartet. Mit diesem Programm fördert das BMWi von 2015 bis 2018 ausgewählte Forschungs- und Entwicklungs-Aktivitäten sowie Piloterprobungen zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) für die Elektromobilität mit bis zu 30 Millionen Euro. Weiterlesen...

Ein Team der Tōkai-Universität (Japan) hat das größte Solar-Autorennen Südamerikas gewonnen

Von Panasonic unterstützter Elektro-Rennwagen der Tōkai-Universität gewinnt Carrera Solar Atacama 2014 in Chile

22.11.2014

Die Panasonic Corporation (Osaka, Japan) hat am 20.11.2014 bekannt gegeben, dass ein Team der Tōkai-Universität (Japan) die Carrera Solar Atacama 2014 gewonnen hat, das größte Solar-Autorennen Südamerikas. Das Team benutzte ein Fahrzeug, das mit HIT-Solarzellen und Hochleistungs-Lithium-Ionen-Akkus von Panasonic betrieben wurde. Weiterlesen...

Der Supercharger liefert bis zu 135 Kilowatt Gleichstrom direkt in die Batterien des Model S

Elektro-Ladeinfrastruktur: MVV Energie soll Tesla-Supercharger deutschlandweit mit Ökostrom versorgen

21.11.2014

Der amerikanische Elektrofahrzeug-Hersteller Tesla Motors will in Deutschland mit dem Energieunternehmen MVV Energie (Mannheim) zusammenarbeiten. MVV Energie soll künftig die im Zuge des Ausbaus der Tesla-Ladeinfrastruktur in Deutschland neu installierten Supercharger mit umweltfreundlichem Ökostrom versorgen, berichtet das Energieunternehmen in einer Pressemitteilung. Weiterlesen...

Ein Nomadic Power Range-Extender kann die Reichweite eines Elektroautos laut Hersteller um 400 km verlängern

Nomadic Power Batterien bieten Reichweiterverlängerung für Elektrofahrzeuge und intelligentes Energiemanagement für Gebäude

21.11.2014

Nomadic Power (Stuttgart) hat eine Lösung entwickelt, mit der Solarstrom aus einer Photovoltaik-Anlage zur autonomen Energieversorgung eines Wohn- oder Bürogebäudes genutzt werden kann. Die Batterien seien in der Lage, überschüssige Sonnenenergie von bis zu einer Woche aufzunehmen, berichtet der Hersteller in einer Pressemitteilung. Darüber hinaus dienen die mobilen Batterien auch der Reichweitenverlängerung für Elektrofahrzeuge, entweder als private Schnellladestation oder als Range-Extender mit einer zusätzlichen Reichweite von bis zu 400 km. Weiterlesen...

Tesla Model S

eMobility-Buzz: Elektromobilität erzielt Online-Medien-Rekord

20.11.2014

Im Oktober 2014 wurden die 15 wichtigsten Elektroautos und die zehn wichtigsten Plug-in-Hybride 51.360 mal in deutschsprachigen Online-Medien erwähnt. Damit hat der eMobility-Buzz von electrive.net und Landau Media erstmals seit dem Start der Erhebung im Januar 2014 die 50.000er-Marke geknackt. Besonderen Zuwachs gab es bei den Plug-in-Hybriden. Weiterlesen...

Sonderschau Elektromobilität und Speichertechnologien auf der GETEC 2014

Elektromobilität, Stromspeicherung und Eigenstromnutzung: GETEC 2015 zeigt Bausteine für ein energieeffizientes Zuhause

20.11.2014

Die gesamte Bandbreite des energieeffizienten Modernisierens, Sanierens und Bauens finden Gebäudeeigentümer und Fachleute bei der achten Gebäude.Energie.Technik (GETEC) vom 27. Februar bis 1. März 2015 in Freiburg. Themen sind u. a. Elektromobilität, Stromspeicherung und Eigenstromnutzung. Auf dem Marktplatz Energieberatung werden halbstündige Kurzberatungen für Messebesucher angeboten, dazu gibt es ganztägig Fachvorträge sowie Bauherren- und Nutzerseminare. Das vollständige Programm ist ab Anfang Januar verfügbar. Weiterlesen...

Die Studie zeigt, dass Deutschland bei der Industrialisierung der Zellproduktion für Lithium-Ionen-Batterien noch einen großen Rückstand hat

Energiespeicher für die Elektromobilität: Deutschland macht sich auf den Weg zum Leitmarkt und Leitanbieter; Abstand zu Japan und Korea verkürzt

19.11.2014

Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI (Karlsruhe) hat in einer aktuellen Studie untersucht, ob und wie weit Deutschland in Sachen Energiespeicher für die Elektromobilität auf dem Weg zum Leitmarkt und Leitanbieter ist. Laut der durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Untersuchung hat Deutschland im Bereich der Lithium-Ionen-Batterien für Elektrofahrzeuge gerade im Hinblick auf den Wissensaufbau in Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen den Abstand zu den führenden Ländern Japan und Korea eindeutig verkürzt. Noch gelinge es Deutschland aber nicht, dies in größerem Maßstab in eine inländische Zellproduktion umzusetzen, so die Forscher. Weiterlesen...

TU-Wissenschaftler haben das Mobilitätsverhalten von Fahrrad- und Elektrofahrradfahrern untersucht

Verkehrssicherheits-Studie der TU Chemnitz: Pedelec- und S-Pedelec-Fahren ist nicht gefährlicher als normales Radeln

18.11.2014

E-Bikes und Pedelecs liegen im Trend. Damit ergeben sich neue Herausforderungen für die Verkehrssicherheit. Die Frage, wie sich die potenziell höheren Geschwindigkeiten auf das Fahrverhalten und das Unfallgeschehen auswirken, blieb bisher unbeantwortet. Arbeitspsychologen und Sportgerätetechniker der Technischen Universität Chemnitz haben nun für die Unfallforschung der Versicherer eine Studie zum natürlichen Fahrverhalten von Fahrrad- und Elektrofahrradfahrern durchgeführt. Der Vergleich zeigte, dass Elektrofahrräder per se keinem erhöhten oder anders gelagertem Sicherheitsrisiko als Fahrräder unterliegen. Weiterlesen...

Ergebnisse 1 bis 10 von 54