eMobil-Nachrichten
Displaying results 1 to 10 out of 87
Die faltbaren Egret E-Scooter sind so klein wie Tretroller

Vodafone macht den Elektro-Roller Egret smart

24.03.2017

Vodafone bringt gemeinsam mit Egret, einer Marke der Walberg Urban Electrics GmbH (Hamburg), eine neue Fahrzeugklasse auf den Sharing-Markt: Die Elektroroller „Egret“ sind so klein wie Tretroller und können über eingebaute SIM-Karten zu einer intelligenten Flotte vernetzt werden. Wege in der Stadt könnten mit ihnen schneller und bequemer zurückgelegt werden, betont Vodafone. Der Verkehr in den Großstädten werde damit nicht nur flexibler, sondern auch schadstoffärmer. Weiterlesen...

Sébastien Buemi stand so oft auf dem Treppchen wie noch kein anderer Formel E-Pilot

Formel E-Champion Sébastien Buemi ist „Racer des Jahres 2016”

22.03.2017

Die Leser der Fachzeitschrift „MOTORSPORT aktuell” wählten den amtierenden Weltmeister und aktuellen WM-Spitzenreiter Sébastien Buemi zum „Racer des Jahres 2016” in der Kategorie „Formel E”. Auf den Schweizer, der für das Renault e.dams Team startet, entfielen 26,4 Prozent aller Stimmen. Der souveräne Sieg zeige, dass Buemi mit seiner taktisch versierten Fahrweise nicht nur auf der Rennstrecke, sondern auch bei den Fans die Nummer eins der rein elektrischen Serie sei, berichtet Renault. Weiterlesen...

An den vier vorgesehenen Stationen gibt es einen zusätzlichen, öffentlich zugänglichen Ladeparkplatz für Elektrofahrzeuge

Kooperation ermöglicht rund 12.500 Car-Sharing-Nutzern in Bremen umweltfreundliche Elektromobilität

21.03.2017

Eine neue Kooperation der cambio Mobilitätsservice GmbH & Co.KG (Bremen) mit den dortigen Stadtwerken (swb) ermöglicht Car-Sharing-Kunden ab sofort die Nutzung umweltfreundlicher Elektromobilität. Während cambio vier Elektrofahrzeuge an Stationen in der Birkenstraße, der Rembertistraße, am Leibnizplatz sowie in der Lübecker Straße bereitstellt, sorgt swb für die entsprechenden Ladesäulen, die mit 100 Prozent Ökostrom versorgt werden. Weiterlesen...

Charge Days: Ladetechnologie-Experten treffen sich im Ruhrgebiet

21.03.2017

Das Institut für Elektromobilität der Hochschule Bochum veranstaltet am 23. und 24.03.2017 eine internationale Konferenz mit dem Schwerpunkt Ladetechnologie und -infrastruktur. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem CharIN e.V. (Charging Interface Initiative e.V.) organisiert und findet in der Henrichshütte in Hattingen statt. Weiterlesen...

Informatiker Steffen Späthe von der Uni Jena leitet das Teilprojekt „WINNER Potential“.

Elektromobilität für Wohnquartiere: Uni Jena präsentiert Forschungsprojekt WINNER

16.03.2017

Neben der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel sind Elektroautos eine Möglichkeit, Schadstoff-Emissionen zu reduzieren. Auch die Stromerzeugung mit erneuerbaren Energiequellen kennzeichnet eine Ressourcen schonende, nachhaltige Lebensweise. Beide Ansätze verbindet das Forschungsprojekt WINNER. Die Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) realisiert es gemeinsam mit sechs Partnern aus Mitteldeutschland und präsentiert es vom 20. - 24.03.2017 auf der CeBIT in Hannover. Weiterlesen...

Batterie-Großspeicher am Hamburger Hafen.

BMW soll 1.000 i3-Batterien für Energiespeicher-Projekte von Vattenfall liefern

15.03.2017

Vattenfall AB (Solna, Schweden) und die BMW Group (München) haben einen Vertrag über die Lieferung von bis zu 1.000 Lithium-Ionen-Batterien in diesem Jahr geschlossen. Die Batterien mit einer Kapazität von jeweils 33 Kilowattstunden (kWh) seien mit einem BMW-eigenen Batteriemanagementsystem ausgestattet und würden vom Autohersteller auch im BMW i3 eingesetzt. Weiterlesen...

car2go wird in Madrid in den kommenden vier Jahren schätzungsweise 6.800 Tonnen CO2-Einsparungen erzielen

Spanische Regierung kauft CO2-Einsparungen von car2go

14.03.2017

Im Kontext des Projekts „CLIMA“ haben das spanische Umweltministerium und car2go einen Vertrag über den Kauf und Verkauf von Emissions-Gutschriften unterzeichnet, die von dem Carsharing-Anbieter in Madrid generiert wurden. In den kommenden vier Jahren will das spanische Büro für Klimawandel die CO2-Einsparungen zertifizieren und car2go Iberia abkaufen. Die eingesparten Emissionen sollen zur Erreichung der nationalen Vereinbarungen mit der EU und dem Kyoto-Protokoll beitragen. Weiterlesen...

Das 2016 eröffnete Open Innovation Lab in Tel Aviv (Israel) befasst sich u. a. mit dem Thema Elektromobilität

Renault eröffnet drittes „Open Innovation Lab”

13.03.2017

Renault eröffnet mit „Le Square” in Paris sein weltweit drittes „Open Innovation Lab” zur Mobilität der Zukunft. Dabei setzt der Hersteller auf neue, kreative Forschungsverfahren, um Lösungen für die Mobilität von morgen zu entwickeln. Im Zentrum steht die Verknüpfung der Themen alternative Antriebe, Konnektivität und autonomes Fahren. Der neue Standort ergänzt die Open Innovation Labs im kalifornischen Silicon Valley und im israelischen Tel Aviv. Weiterlesen...

Testfahrten sind auf der Stuttgarter auto motor und sport i-Mobility (20. - 23. April) möglich

auto motor und sport i-Mobility präsentiert intelligente Mobilität in allen Facetten

10.03.2017

Vom 20. - 23.04.2017 zeigt die Stuttgarter auto motor und sport i-Mobility unter der Schirmherrschaft des baden-württembergischen Verkehrsministers Winfried Hermann die aktuellsten Trends der Mobilität – vom selbst fahrenden Elektroauto bis hin zum Kraft sparenden E-Bike. Zentrales Anliegen der Messe ist es, dass Besucher Mobilität im wahrsten Wortsinne erfahren können: So bringen die Fahrzeughersteller und -händler nicht nur aktuelle Modelle mit, sondern laden auch zu Testfahrten ein. Weiterlesen...

Gilles Nies und Professor Holger Hermanns mit dem Nachbau eines Nano-Satelliten

Neues Batterie-Modell könnte Elektroautos verlässlicher machen

09.03.2017

Im All kreisen nur wenige Kilogramm schwere Nano-Satelliten um die Erde. Im Zentrum dieser Mini-Computer stehen solar betriebene Batterien. Informatiker an der Universität des Saarlandes haben jetzt ein Verfahren entwickelt, mit dessen Hilfe man ihren Einsatz besser planen kann. Sie können vorhersagen, wie viel die mitfliegende Batterie tatsächlich während des Einsatzes im Weltraum leisten kann. Die Effektivität sei dadurch fünfmal höher. Davon könnten auch Elektroautos auf der Erde profitieren, berichten die Forscher. Weiterlesen...

Displaying results 1 to 10 out of 87